Studie: Mercedes-Maybach 6

In Pebble Beach hat Mercedes mit der Vision Mercedes-Maybach 6 gezeigt, wie ein Luxus-Coupé der Zukunft im Stil der Aero-Coupés aussehen könnte.

Die Vision Mercedes-Maybach 6 ist wohl die überzeugendste Studie, die Mercedes in den letzten Jahrzehnten auf die Räder gestellt hat. Das Coupé ist ganz im Stil der Aero-Coupés gehalten und verbindet so perfekt den Glanz vergangener Tage mit modernem Design. Während die Frontpartie überaus bullig wirkt, endet das Coupé in einem sehr filigran wirkenden und extrem gelungenen Heck. Die Linienführung ist dabei überaus harmonisch, und das Coupé wirkt von jeder Perspektive aus sehr elegant.

Der Innenraum ist noch etwas futuristisch gestaltet und wird von riesigen Monitoren und Head-up-Displays dominiert. Der Lounge-Charakter soll eine gemütliche Atmosphäre bilden und den Passagieren weite Reisen gemütlicher machen.

Sehr weite Reisen sind mit dem Mercedes-Maybach 6 allerdings nicht möglich, denn das Coupé ist als rein elektrisch betriebenes Fahrzeug ausgelegt. Die Leistung des E-Motors liegt jedoch bei beachtlichen 750 PS (550 kW) und soll für atemberaubende Fahrleistungen sorgen.

Ob dann aber noch die Reichweite von 500 Kilometern realistisch ist, darf bezweifelt werden. Immerhin sprintet man in unter vier Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 250 km/h schnell. Durch eine neue Schnellladefunktion soll aber in nur fünf Minuten Strom für 100 Kilometer Reichweite in die Batterien fließen.

Eine Serienfertigung der 570 cm langen Vision Mercedes-Maybach 6 scheint eher unwahrscheinlich, was schade ist, denn das Modell hätte das Zeug dazu, der schönste Mercedes-Maybach aller Zeiten zu werden. Hätte Mercedes mit dem letzten Wiederbelebungsversuch von Maybach als eigenständige Marke beim Design nur halb so viel Mut bewiesen wie bei dieser Studie, würde es die Marke sicher noch heute geben.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt