Mercedes-Benz Modelle beim Automobilsalon in Paris

Starker Auftritt mit zahlreichen Produktneuheiten und technischen Innovationen

Exklusive Hochleistungsmodelle wie der CL 63 AMG oder der Supersportwagen Mercedes-Benz SLR McLaren 722 Edition feiern in Paris Weltpremiere. Ihren ersten öffentlichen Auftritt hat auch die Neuauflage der CL-Klasse. Zu den Highlights der Premiummarke gehört ferner der neu entwickelte permanente Allradantrieb 4MATIC, der in der S-Klasse seine Premiere feiert. Im S 320 CDI 4MATIC bietet Mercedes-Benz zum ersten Mal die Kombination aus Diesel- und Allradantrieb in der S-Klasse an. Darüber hinaus werden die serienmäßigen E-Klasse-Versionen für den Langstrecken-Härtetest Paris-Peking präsentiert.
 
Mercedes-AMG präsentiert mit dem CL 63 AMG das Spitzenmodell des neuen Luxus-Coupés. Dynamischen Vortrieb garantiert der eigenständig entwickelte AMG 6,3-Liter-V8-Motor mit einer Höchstleistung von 386 kW / 525 PS und 630 Newtonmeter Drehmoment bei 5200/min. Damit ist das AMG Kraftpaket der spezifisch leistungs- und drehmomentstärkste serienmäßige Achtzylinder-Saugmotor der Welt. Der CL 63 AMG erreicht nach nur 4,6 Sekunden Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt. Der exklusive Charakter des Zweitürers wird beim Blick auf die Hightech-Ausstattung deutlich: So zählt neben dem AMG-typischen Styling und dem AMG Sportfahrwerk auf Basis Active Body Control auch die AMG Hochleistungs-Bremsanlage zur Serienausstattung. Das präventive Insassenschutzsystem PRE-SAFE® gehört ebenfalls zum Lieferumfang - auf Wunsch in Kombination mit der innovativen PRE-SAFE® -Bremse sowie DISTRONIC PLUS. Der CL 63 AMG markiert den vorläufigen Höhepunkt der 2006er-Modelloffensive von Mercedes-AMG - mit bislang zehn neuen AMG Hochleistungsfahrzeugen.
 
Reinrassige Rennsport-Attribute kennzeichnen den neuen Mercedes-Benz SLR McLaren 722 Edition , der in engem Kontakt mit der englischen Formel 1-Schmiede McLaren entwickelt wurde. Der Name ist Verpflichtung: Mit der neuen Modellvariante SLR 722 Edition erinnert Mercedes-Benz an den unvergessenen Erfolg beim italienischen Langstreckenklassiker Mille Miglia. 1955 hatte die britische Rennfahrer-Legende Stirling Moss und sein Beifahrer Dennis Jenkinson auf dem Mercedes-Benz 300 SLR mit der Startnummer 722 (für die Startzeit um 7.22 Uhr) den Sieg errungen. Der neue Supersportwagen SLR McLaren 722 Edition erfüllt den Wunsch anspruchsvollster Kunden nach noch mehr Sportlichkeit bei gleichzeitig unverändert hoher Alltagstauglichkeit. Herzstück des Supersportlers ist der 5,5-Liter-V8-Kompressormotor mit 478 kW / 650 PS , der dem Highend-Sportwagen herausragende Fahrleistungen beschert: Den Spurt aus dem Stand auf 100 km/h absolviert der SLR 722 Edition in atemberaubenden 3,6 Sekunden ; Tempo 200 km/h ist in lediglich 10,2 Sekunden und Tempo 300 km/h in nur 28,0 Sekunden erreicht. Wie die Beschleunigungswerte übertrifft auch die Höchstgeschwindigkeit mit 337 km/h die Leistungsdaten des erfolgreichen SLR, der weiterhin angeboten wird.
 
So wie das Luxus-Coupé mit seiner innovativen Technik, wird auch die neue CL-Klasse zum Vorbild eines neuen Mercedes-Stils. Mit den derzeit leistungsstärksten Mercedes-Motoren ist das neue Luxus-Coupé auf Landstraße und Autobahn allen Herausforderungen gewachsen. Der Achtzylinder des CL 500 leistet 285 kW / 388 PS und entfaltet ab 2800/min ein maximales Drehmoment von 530 Newtonmetern. Für die Beschleunigung von null auf 100 km/h benötigt der CL 500 nur 5,4 Sekunden. Unter der Motorhaube des neuen CL 600 entfaltet ein moderner Biturbo-Zwölfzylinder eindrucksvoll seine Kraft. Er leistet 380 kW / 517 PS , das maximale Drehmoment beträgt gewaltige 830 Newtonmeter ab 1900/min. In nur 4,6 Sekunden beschleunigt der CL 600 aus dem Stand auf 100 km/h. Trotz dieser fulminanten Fahrleistungen verbraucht das V12-Triebwerk je 100 Kilometer 0,4 Liter Kraftstoff weniger als der bisherige CL 600. Serienmäßig kommen exklusive Technik-Innovationen wie das Federungssystem Active Body Control (ABC) oder das präventive Insassenschutzsystem PRE-SAFE® zum Einsatz.
 
Dieses mehrfach prämierte, präventive Schutzsystem komplettiert Mercedes-Benz in der CL-Klasse erstmals durch die neu entwickelte PRE-SAFE®-Bremse. Sie arbeitet mit dem Bremsassistenten PLUS (BAS PLUS) zusammen und warnt den Autofahrer optisch und akustisch vor einem drohenden Auffahrunfall. Wenn der Fahrer selbst bremst, stellt BAS PLUS automatisch den notwendigen Bremsdruck zur Verfügung, um einen Crash nach Möglichkeit zu vermeiden. Reagiert der Autofahrer indes nicht auf die Warnhinweise, nimmt die PRE-SAFE®-Bremse bei akuter Unfallgefahr eine automatische Teilbremsung vor und verzögert die CL-Klasse mit rund 40 Prozent der maximalen Bremsleistung. Durch die autonome Teilbremsung erhält der Fahrer ein weiteres spürbares Signal zu handeln. Betätigt er dann die Bremse, steht wiederum über BAS PLUS die maximale Bremskraft zur Verfügung und der Unfall kann unter Umständen im letzten Moment noch verhindert werden. Ist das nicht möglich, verringert sich durch die PRE-SAFE®-Bremse die Aufprallschwere und damit das Verletzungsrisiko der Auto-Insassen.
 
Im Topmodell CL 600 bilden die Lederausstattung PASSION EXKLUSIV, Sitze der designo-Linie, handverlesenes Pappelholz sowie ein mit Ziernähten abgesteppter Alcantara-Dachhimmel die Accessoires für ein feines First-class-Ambiente . Außerdem gehören fahrdynamische Multikontursitze mit Massagefunktion und Sitzbelüftung, das Festplatten-Navigationssystem COMAND APS, das Surround-Soundsystem "Logic7" mit DVD-Wechsler und das Zugangs- und Fahrberechtigungssystem KEYLESS-GO zur Serienausstattung

Kommentare

Weitere Mercedes Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt