Mercedes kündigt eigenes Pickup an

Mit dem ersten Pickup eines Premium-Herstellers erweitert Mercedes-Benz noch in diesem Jahrzehnt sein Produktportfolio in einem vielversprechenden Segment.

Pickup-Fahrzeuge mit ihren hohen Allround-Qualitäten und rund einer Tonne Nutzlast sind weltweit beliebt. Jetzt will auch Mercedes-Benz in diesem Segment mitmischen und noch in diesem Jahrzehnt ein Pickup-Modell auf den Markt bringen. Laut Vorstandschef Dr. Dieter Zetsche soll der Mercedes Pickup mit einem unverwechselbaren Markengesicht und allen markentypischen Fahrzeugattributen in punkto Sicherheit, Komfort, Antriebsstrang und Wertigkeit antreten.

Das Segment für mittelgroße Pickups befindet sich weltweit im Umbruch: der Anteil privat genutzter Pickups wächst stetig und gewerbliche wie private Nutzer fragen zunehmend Fahrzeuge mit Pkw-typischen Eigenschaften nach. Als erster Premium-Hersteller reagiert Mercedes-Benz auf diese Marktveränderung mit der Entwicklung eines eigenen Pickup. Ein ähnliches Beispiel ist die erfolgreiche Einführung der M-Klasse vor rund 20 Jahren, die als erstes Sport Utility Vehicle (SUV) eines Premium-Herstellers das Segment völlig neu definiert hat.

Zielmärkte für den neuen Mercedes Pickup sind im ersten Schritt Lateinamerika, Südafrika, Australien und Europa, die sich alle durch ein nachhaltiges Wachstum in diesem Segment auszeichnen.

dpp-autoreporter

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt