Mercedes S-Klasse Coupé und Cabrio aufgefrischt

Mercedes frischt nun auch die luxuriöse Coupé- und Cabrio-Baureihe der S-Klasse auf. Eine frische Optik und neue technische Highlights prägen die Änderungen.

Nach der S-Klasse Limousine frischt Mercedes nun auch S-Klasse Coupé und Cabrio auf. Optisch zeigen sich die neuen Modelle im Detail aufgefrischt und verfügen serienmäßig über neue OLED-Heckleuchten. Etwas markanter sind die Änderungen bei den AMG-Modellen ausgefallen, die nun einen neuen Kühlergrill ganz im Stil des Mercedes-AMG GT bekommen haben.

Im Innenraum erkennt man die neuen S-Klasse Coupé- und Cabrio-Modelle an der neuen Lenkradgeneration, neuen Infotainmentsystemen und einer Möglichkeit, Smartphones kabellos zu laden. Die Fahrassistenzsysteme wurden ebenfalls erweitert. Der aktive Abstands-Assistent Distronic und der aktive Lenk-Assistent wurden noch verfeinert, um den nächsten Schritt beim autonomen Fahren zu bieten. Dafür werden mehr Karten- und Navigationsdaten als bisher verwendet.

Auch die Magic Body Control und der Road Surface Scan wurden verbessert, um noch mehr Fahrkomfort zu bieten. Serienmäßig verfügen alle Modelle über eine Luftfederung. Bei den Motoren hat sich ebenfalls einiges getan, erstmals kommt in dem großen Coupé und Cabrio auch ein V6 mit Segelfunktion zum Einsatz. Ein neuer V8 Biturbo verfügt zudem jetzt über eine Zylinderabschaltung für mehr Sparsamkeit.

Das Coupé ist als S 450 4Matic mit 3,0 Liter V6 und 367 PS (270 kW), als S 560 (wahlweise mit 4Matic) mit 4,0 Liter V8 und 469 PS (345 kW), als AMG S 63 4Matic+ mit 4,0 Liter V8 und 612 PS (450 kW) sowie als AMG S 65 mit 6,0 Liter V12 und 630 PS (463 kW) zu haben. Für das Cabrio stehen die gleichen Motorisierungen, bis auf den S 450 4Matic, zur Verfügung.

Am schnellsten sind AMG S 63 4Matic+ Coupé und Cabrio. Wer die volle Leistung abruft, sprintet in nur 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h, der 12-Zylinder ist durch den reinen Heckantrieb trotz Mehrleistung um 0,6 Sekunden langsamer und benötigt 4,1 Sekunden für die gleiche Disziplin. Mit dem AMG Driver´s Package kann die Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h auf 300 km/h angehoben werden. Die aufgefrischten S-Klasse Coupé- und Cabrio-Modelle feiern ihre Premiere Mitte September auf der IAA.

Kommentare