Neue Kurvenneigetechnik im Mercedes S-Klasse Coupé

Als Weltneuheit für Serienautomobile erhöht die neue Kurvenneigetechnik den Komfort des neuen Mercedes S-Klasse Coupé.

Das neue Mercedes S-Klasse Coupé will als Maßstab für Eleganz und Luxus gelten. Für eine gut dosierte Portion Sportlichkeit sorgt unter anderem die Kurvenneigefunktion, eine Weltneuheit für Serienautomobile. Das große Coupé legt sich dabei ähnlich wie ein Motorrad- oder Skifahrer in die Kurve. Die auf die Insassen wirkende Querbeschleunigung wird so ähnlich der Fahrt in einer Steilkurve reduziert. Speziell auf Landstraßen bietet die neue Kurvenneigefunktion des Active Body Control-Fahrwerks (ABC-Fahrwerks) mehr Fahrspaß und Komfort.

Ziel ist dabei nicht das Erreichen höherer Kurvengeschwindigkeiten, sondern ein neuartiges Fahrerlebnis. Bei der Kurvenneigefunktion werden abhängig von der durchfahrenen Kurve die Fußpunkte der in die ABC-Federbeine integrierten Stahlfedern durch Plungerzylinder auf der einen Fahrzeugseite angehoben, auf der anderen abgesenkt. Dadurch neigt sich das Fahrzeug kontinuierlich in Bruchteilen von Sekunden automatisch in die Kurve - abhängig von der Straßenkrümmung und der gefahrenen Geschwindigkeit. Der gefühlte Effekt dabei ist deutlich größer als die sichtbare Neigung, da sich das Fahrzeug normalerweise nach außen neigen würde. Kurven erkennt das innovative System mit Hilfe der Stereokamera hinter der Frontscheibe, die bis zu 15 Meter vorausblickend die Krümmung der Straße erfasst, sowie mit einem Querbeschleunigungssensor des ABC-Fahrwerks.

Die Kurvenneigefunktion lässt sich mit Hilfe des dreistufigen ABC-Schalters anwählen und ist im Modus "Curve" in einem Geschwindigkeitsbereich von 15 bis 180 km/h aktiv. Weitere Wahlmöglichkeiten sind "Komfort" und "Sport". Die innovative Kurvenneigefunktion ist in Kombination mit dem Fahrwerkssystem Magic Body Control als Sonderausstattung für die ab 14. Juli 2014 bestellbaren Hecktriebler erhältlich. In Kombination mit Allradantrieb 4MATIC verfügt das S-Klasse Coupé über die voll tragende Luftfederung AIRMATIC mit adaptivem Dämpfungssystem ADS Plus in einer entsprechend dem Fahrzeugcharakter sportlich abgestimmten Variante.

Wie die neue S-Klasse kann auch das neue S-Klasse Coupé Bodenwellen im Voraus erkennen, wenn es mit der Option Magic Body Control ausgerüstet ist. Werden von der Stereokamera Unebenheiten registriert, stellt diese Funktion das Fahrwerk schon im Vorfeld auf die Situation ein und be- oder entlastet hierzu individuell jedes einzelne Rad über die aktive Hydraulik. Das Fahrwerk wird innerhalb von Sekundenbruchteilen auf die jeweilige Situation eingestellt und die Aufbaubewegung kann deutlich verringert werden.

dpp-autoreporter/wpr

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt