Premiere für die neue Mercedes S-Klasse

Die neue Generation der Mercedes S-Klasse soll wieder Maßstäbe im Luxussegment setzten. Wir verraten alle Details zur neuen S-Klasse.

Mit der neuen S-Klasse setzt Mercedes wieder Maßstäbe bei den Luxuslimousinen. Optisch zeigt sich die Neuauflage des Luxusliners sehr modern und überaus elegant.

Die S-Klasse zählt mit einem cW-Wert von 0,22 zu den strömungsgünstigsten Fahrzeugen am Markt und sorgt so auch für mehr Sparsamkeit beim Verbrauch. Sehr markant sind die neuen Multibeam-LED-Scheinwerfer mit 84 LED in dreizeiliger Anordnung.

Auf Wunsch gibt es auch das neue “Digital Light”, welches für eine noch bessere Ausleuchtung der Straße sorgt und auch über Assistenzfunktionen verfügt. Erkennt das System zum Beispiel eine Baustelle, projeziert das Licht ein Baggersymbol auf die Fahrbahn.

Mehr Platz als bisher

Im Vergleich zum Vorgänger ist die neue S-Klasse mit 517,9 cm Länge um 5,4 cm gewachsen, die Langversion kommt jetzt auf 528,9 cm. Schon die Basisversion soll aber mehr Platz für die Passagiere bieten, der Radstand ist um 7,1 cm auf 310,6 cm gewachsen.

Auch das Kofferraumvolumen ist mit 550 Litern Fassungsvermögen großzügiger dimensioniert. Das Cockpit zeigt sich voll digital, und es gibt auch die Möglichkeit, zwei verschiedene Head-up-Displays zu ordern. Das größere HUD bietet auch Augmented-Reality-Inhalte und legt z.b. animierte Abbiegepfeile virtuell und passgenau auf die Fahrbahn.

Sehr markant gestaltet ist das Zentral-Display, welches über 11,9″ oder 12,8″ verfügt und über das so gut wie alle Funktionen gesteuert werden können. Für sensationellen Hörgenuss soll das neue Burmester 4D-Soundsystem mit 31 Lautsprechern sorgen.

Auf langen Reisen sollen die neuen Sitze höchsten Komfort garantieren, auf Wunsch gibt es vier Massagefunktionen und auch eine Klimatisierung.

Sensationellen Komfort und perfekte Straßenlage soll das neue E-Active Body Control Fahrwerk bieten, zudem verfügt die neue S-Klasse auch über eine Allradlenkung, bei der die Hinterachse über einen Lenkwinkel von maximal 10 Grad verfügt. Damit wird die Luxuslimousine deutlich wendiger.

Autonomes Fahren nach Level 3 ist möglich

Selbstverständlich sind auch die Assistenzsysteme am neuesten Stand der Technik, und die neue S-Klasse unterstützt sogar autonomes Fahren nach Level 3-Standard, bei dem auch schon dynamische Fahraufgaben vom Auto übernommen werden.

Bei der Motorisierung wird man zum Start aus jeweils zwei Benzin- oder Dieselmotoren mit 3,0 Liter-6-Zylinder-Motoren wählen können. Es stehen der S 450 4Matic mit 367 PS (270 kW), der S 500 4Matic mit 435 PS (320 kW), der S 350 d bzw. S 350 d 4Matic mit 286 PS (210 kW) oder der S 400 d 4Matic mit 330 PS (243 kW) zur Wahl.

Je nach Modell sprintet man zwischen 4,9 bis 6,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h, alle Versionen schaffen zudem eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.

Nächstes Jahr sollen ein V8-Motor und ein Plug-in-Hybrid-Modell mit rund 100 Kilometern elektrischer Reichweite hinzu kommen. Einen Preis hat Mercedes noch nicht verraten, der Marktstart ist für Ende 2020 geplant.