Mercedes-Benz SL-Klasse

Vier Jahre nach dem Modellwechsel kommt eine neue überarbeitete Generation.

Vier Jahre nach dem Start wertet Mercedes-Benz die erfolgreiche SL-Klasse in Technik, Design und Ausstattung deutlich auf. Motoren, Antrieb und Fahrwerk wurden sportlicher abgestimmt , so dass der einzigartige Roadster noch mehr dynamischen Fahrgenuss bietet – und gleichzeitig den seit über 50 Jahren bestehenden "Mythos SL" fortsetzt. Ein neues V6- und V8-Triebwerk sowie ein stärkerer V12-Motor sorgen für souveränen Fahrspaß. Das aktive Fahrwerk Active Body Control der zweiten Generation und die direktere Lenkung ermöglichen ein erlebbares Plus an Sportlichkeit bei SL-typischem Komfort. Eine neu gestaltete Frontpartie, neue Rückleuchten und neue Leichtmetallräder lassen die überarbeitete SL-Klasse bereits im Stand dynamischer wirken.

Neu gestaltete Ausstattungselemente , viel Liebe zum Detail bei den Materialien und neue Farben sorgen für ein hochwertigeres Innenraum-Ambiente. Lenkrad-Schaltpaddels bei der Sonderausstattung 7G-TRONIC Sport unterstreichen den dynamischen Charakter der aufgewerteten SL-Klasse.

Mit 285 kW/388 PS Leistung und 530 Newtonmeter erfüllt der neu entwickelte V8-Motor im SL 500 alle Anforderungen, die an einen kraftvollen Sportwagen gestellt werden. Das Achtzylinder-Triebwerk verfügt über 5,5 Liter Hubraum und zählt zu den leistungsstärksten Motoren seiner Hubraumklasse. Der SL 500 absolviert die Beschleunigung von null auf 100 km/h in 5,4 Sekunden (Vorgängermodell: 6,2 Sekunden). Trotz der um 26 Prozent höheren Leistung bleibt der Kraftstoffverbrauch (NEFZ Gesamt) mit 12,2 Liter je 100 Kilometer auf dem Niveau des Vorgängermodells.

Auch der Sechszylindermotor des SL 350 ist eine Neuentwicklung. Das 200 kW/ 272 PS starke V6-Triebwerk ermöglicht bei einem Leistungsplus von rund elf Prozent eine Kraftstoffersparnis von über einem Liter je 100 Kilometer. Der kombinierte Verbrauch im NEFZ-Fahrzyklus beträgt 10,3 Liter auf 100 Kilometer. Der SL 350 beschleunigt in 6,6 Sekunden von null auf 100 km/h und ist damit über eine halbe Sekunde schneller als das Vorgängermodell.

An der Spitze des Modellprogramms steht der V12-Biturbomotor des SL 600 . Seine Leistung stieg auf 380 kW/517 PS, das maximale Drehmoment auf 830 Newtonmeter. Mit dem Zwölfzylindermotor beschleunigt die SL-Klasse in nur 4,5 Sekunden von null auf 100 km/h (Vorgänger: 4,7 Sekunden).

Alle drei Motorvarianten der SL-Klasse verfügen über neu entwickelte Abgasanlagen: Der speziell komponierte, kraftvolle Motorsound bietet besonders emotionale Fahrerlebnisse – bei gleichzeitig außergewöhnlichem Langstreckenkomfort. Die V6- und V8-Modelle der neuen SL-Klasse stattet Mercedes-Benz serienmäßig mit dem Siebengang-Automatikgetriebe 7G-TRONIC aus. Die Wunschausstattung 7G-TRONIC Sport bietet im manuellen "M"-Modus um bis zu 30 Prozent schnellere Schaltvorgänge; zudem lassen sich die Gänge ähnlich wie in der Formel 1 über Lenkradpaddels wechseln.

Mehr Dynamik und Komfort: ABC der zweiten Generation

Das aktive Fahrwerk Active Body Control gilt als Meilenstein der Automobiltechnik; für die neue SL-Klasse wurde es nochmals perfektioniert. So verringern sich die Karosseriebewegungen bei dynamischen Fahrsituationen gegenüber dem Vorgängermodell um bis zu 60 Prozent. Dadurch stößt die SL-Klasse in neue Dimensionen der Fahrdynamik vor – und bietet gleichzeitig ein unverändert hohes Komfort-Erlebnis. Active Body Control ist bei den Modellen SL 500 und SL 600 serienmäßig, für den SL 350 steht es als Wunschausstattung zur Wahl. Eine neu abgestimmte Lenkung mit direkterer Übersetzung und neuer Ventilkennung macht die SL-Klasse jetzt noch handlicher. Zudem wurden die Bremsanlagen von SL 350 und SL 500 den gesteigerten Motorleistungen angepasst.

Mit dem nur dezent aktualisierten Karosseriedesign ist die neue Generation der Mercedes-Benz SL-Klasse fit für die Zukunft. Ein neuer Stoßfänger mit drei großen Kühlluftöffnungen, stärkerer Pfeilung und Nebelscheinwerfern mit Chromringen betont die Kraft des Zweisitzers und lässt ihn optisch breiter wirken. Dazu passt der neu gestaltete, matt silbern lackierte Kühlergrill mit drei Lamellen und Chromauflagen. Die seitliche Ansicht betonen neue Leichtmetallräder, die mit ihrem kraftvollen Design für Sportlichkeit sorgen. Neue Heckleuchten runden die Maßnahmen ab: Mit ihrer horizontalen Teilung und ihren rot-weißen Deckgläsern in Klarglasoptik schaffen sie noch mehr Breite am muskulösen SL-Heck. Die neuen Karosseriedetails fügen sich harmonisch in das vielfach ausgezeichnete Design der SL-Klasse ein, das mit seiner spannungsvollen und eleganten Formgebung einzigartig und unverwechselbar wirkt.

Aufgewertetes Interieur: Noch mehr Liebe zum Detail

Auch den Innenraum der neuen SL-Klasse mussten die Mercedes-Designer nur behutsam modernisieren. Der typische Mix aus Mercedes-typischem Komfort und kompromissloser Sportlichkeit wurde noch stärker akzentuiert – beispielsweise durch die noch weichere Narbung der Lederpolster, neue Interieurfarben, hochwertige Einstiegsleisten aus Metall mit Mercedes-Benz Schriftzug sowie geprägte Aluminium-Zierteile. Haptisch und visuell ebenso überzeugend präsentieren sich die neu gestaltete Hutze mit Doppelziernaht über den Rundinstrumenten im klassischen Chronometer-Design, die neue Digitaluhr samt Abdeckung der Belüftungsöffnung und der neue Schalter in Aluminiumoptik zur Bedienung des Variodachs. Im Handumdrehen verwandelt sich der Zweisitzer vom Coupé in einen Roadster – und umgekehrt. Das Öffnen oder Schließen des faltbaren Hardtops, das auf Wunsch auch in einer gläsernen Variante lieferbar ist, dauert nur 16 Sekunden.

Mehr Bedienkomfort als zuvor ermöglicht die auf Wunsch erhältliche Heckdeckelfernschließung , die den Weg zum Kofferraum elektrisch freigibt. Zum Serienumfang zählt die herausnehmbare Gepäckabdeckung, die das Kofferraumvolumen um 22 auf nunmehr 339 Liter erweitert – das ist mehr als bei jedem anderen Fahrzeug in diesem Segment. Die Gepäckabdeckung lässt sich mit wenigen Handgriffen bequem entfernen und macht den Kofferraum nicht nur größer sondern gleichzeitig deutlich besser beladbar und nutzbar. Zur Individualisierung steht den SL-Kunden ab sofort ein noch umfangreicheres designo-Angebot zur Verfügung – darunter erstmals auch zwei designo Edition Innenausstattungs-Pakete mit reizvoller Farb- und Materialkombination. designo Edition I bietet eine klassische Farbkomposition, designo Edition II ist sportlich orientiert.

Erfolgsgeschichte: Ur-SL mit Flügeltüren startet im Jahr 1954

Seit nunmehr über 50 Jahren begeistert das Mercedes-Modell mit dem berühmten Kürzel "SL" Sportwagen-Fans auf der ganzen Welt. Die SL-Klasse erinnert an den 1954 vorgestellten Ur-SL mit seinen charakteristischen Flügeltüren und schreibt die Erfolgsgeschichte der Modellreihe nahtlos fort.

Ihre Weltpremiere erlebt die SL-Klasse der neuen Generation im Februar 2006 auf dem Automobil-Salon Genf (Schweiz); bei den Vertretungen und Vertragspartnern der österreichischen Vertriebsorganisation erscheint sie ab März 2006.

Die Verkaufspreise der SL-Klasse für Österreich im Überblick
(inkl. NoVA & MwSt):

SL 350:    €   97.773,-

SL 500:    € 123.888,-

SL 600:    € 161.820,-