Mercedes SL und SLK Sondereditionen

Neben der Premiere des S-Klasse Coupé zeigt Mercedes am Genfer Autosalon mit dem SLK CarbonLOOK und dem SL 2LOOK zwei besondere Editionsmodelle.

Rechtzeitig zum Start der Cabrio-Version bietet Mercedes für den SL und SLK zwei besondere Editionen an. Die offenen Mercedes-Modelle wirken dabei noch eleganter und auch sportlicher.

Der SLK CarbonLOOK Edition kommt mit dem AMG-Styling und titangrau lackierten AMG-Leichtmetallrädern im 5-Speichen-Design, sowie Scheinwerfern mit dunkler Einfassung, abgedunkelten Heckleuchten sowie einer "CarbonLOOK"-Plakette.

Ein um zehn Millimeter tiefergelegtes Sportfahrwerk sorgt zudem für eine noch bessere Straßenlage. Im Innenraum verwöhnt der SLK CarbonLOOK mit einer zweifarbigen Polsterung in Leder Nappa Schwarz und Designo Titangrau Pearl. AMG-Zierelemente aus Echt-Carbon und Velourfußmatten mit Edition-Logo runden die feinen Änderungen im Innenraum ab.

Der SLK CarbonLOOK ist für die Modelle SLK 200, SLK 250, SLK 350, SLK 250 CDI und SLK 55 AMG erhältlich, die AMG-Version bietet zusätzlich noch ein AMG-Performance-Lenkrad in Alcantara mit schwarzer 12-Uhr-Markierung.

Das CarbonLOOK-Paket bietet einen Preisvorteil von rund 1.710 Euro gegenüber den Einzeloptionen. Bis zu 2.345 Euro Preisvorteil bietet der SL 2LOOK Edition, der serienmäßig eine helle Lackierung in Kombination mit einem Variodach in Hochglanzschwarz hat.

Ein weiteres Highlight der Sonderedition sind spezielle 19"-Alufelgen sowie der ebenfalls in einem Wechselspiel von Hell und Dunkel gehaltene Innenraum, der mit feinsten Materialien aufwarten kann.

Der SL ist mit den V6- und V8 Motoren sowie als SL 63 AMG und SL 65 AMG als 2LOOK Edition erhältlich.

Kommentare

Markenwelt