Mercedes Viano Pearl und Vito E-Cell

Neben der neuen A-Klasse zeigt Mercedes am Genfer Autosalon auch zwei neue Modelle seiner Transporter-Reihen, den Viano Pearl und den Vito E-Cell.

Mit dem Viano Pearl präsentiert Mercedes ein limitiertes Sondermodell, das auf Basis des Showcar Viano Vision Pearl entstanden ist. Der Viano Pearl soll als luxuriöser Van mit viel Komfort eine neue Kundenschicht ansprechen.

Optisch erkennt man den Piano Pearl an den eigenständigen Stoßfängern mit integriertem LED-Tagfahrlicht, der "Magno Alanitgrau" Metallic-Lackierung, 19"-Leichtmetallrädern mit zweifarbiger Lackierung und einem Bordkanten-Zierstab.

Im Interieur veredeln Eintrittstufen mit Holzleisten in Walnuss, der Fond mit Echtholzboden aus Walnuss und Sitze mit feinstem Nappaleder den eleganten Auftritt. Eine weitere Besonderheit ist das elektrochromatische Glas, welches auf Knopfdruck die Seitenscheiben effektvoll verdunkeln lässt.

Eigens für den Viana Pearl wurde auch ein Bang & Olufsen-Soundsystem angefertigt, das mit 18 Lautsprechern und 1.320 Watt Gesamtleistung eine Konzertsaalatmosphäre bieten soll.

Bei der Motorisierung können die Kunden zwischen dem CDI 3,0 V6 BlueEfficiency mit 224 PS (165 kW) oder dem 3,5 V6 Benzinmotor mit 258 PS (190 kW) wählen. Der Nettopreis des Viano Pearl liegt bei 99.000 Euro, die ersten Exemplare werden im Sommer 2012 ausgeliefert.

Bereits ab Mai 2012 wird es den Vito E-Cell in mehr als 15 europäischen Ländern geben. Der siebensitzige Van ist vor allem für den urbanen Bereich als Shuttle gedacht. Der 60 kW starke Elektromotor wird von einer Batterie mit einer Kapazität von 36 kWh angetrieben.

Die Reichweite liegt bei 130 Kilometer, die Höchstgeschwindigkeit ist auf 89 km/h elektronisch begrenzt. Mit diesen Eckdaten ist der Vito E-Cell bestens für den Betrieb im städtischen Verkehr gerüstet und sorgt mit seinem emissionsfreien Antrieb für eine saubere Umwelt.

Kommentare

Markenwelt