Mercedes Vision G-Code

Bei der Eröffnung des neuen Entwicklungszentrums in Peking hat Mercedes die Studie Vision G-Code vorgestellt.

Mit dem Concept Car Vision G-Code zeigt Mercedes ein "Sports Utility Coupé" (SUC), das ganz auf den Geschmack der Chinesen zugeschnitten sein soll, dabei aber typische Mercedes-Designmerkmale zeigt.

Auf einer Länge von 410 cm soll der 2+2-sitzige Mercedes trotz coupéartiger Form viel Platz bieten und auch sehr luxuriös sein. Während das Außendesign durchaus in leicht adaptierter Form in Serie gehen könnte, zeigt sich der Innenraum sehr futuristisch.

Ein Lenkrad, dessen Gestaltung von den Formel1-Boliden inspiriert wurde und eine mittig platzierte Tachoeinheit mit rein digitaler Darstellung prägen das Interieur.

Als Antrieb kommt ein Hybridsystem zum Einsatz, das auch Passanten und anderen Verkehrsteilnehmern zeigen soll, in welchem Modus man gerade unterwegs ist. Das Ganze funktioniert über den digitalen Kühlergrill, dessen vollflächiges Display den zentralen Markenstern und die beiden Chromlamellen umschließt. Je nach Betriebsmodus ändern sich dann Farbe und Animation des Kühlergrills - im reinen Elektromodus erstrahlen die digitalen Miniatur-Sterne im Kühlergrill blau und laufen vom äußeren Rand des Displays nach innen.

Natürlich dürfen auch Voll-LED-Scheinwerfer ebenso wenig fehlen wie moderne Assistenzsysteme. Das Mercedes Vision G-Code Concept Car zeigt auf jeden Fall, in welche Richtung die Entwicklung eines kompakten SUV für den chinesischen Markt gehen wird.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt