Das war das 6. Austrian Mini Weekend in Wörgl

Bereits zum sechsten Mal trafen sich Mini-Liebhaber am 24. Juni in Wörgl zu einem aufregenden Event mit zahlreichen Programmhighlights.

Bereits zum sechsten Mal trafen sich Mini-Liebhaber schon frühmorgens in der Wörgler Bahnhofstraße. Ein Großteil der Teilnehmer reiste heuer aus Deutschland an, beginnend von München bis Hamburg. Niederösterreich, Wien, Oberösterreich, die Steiermark und Tirol waren ebenso vertreten, aber auch Benzinbrüder aus der Schweiz nahmen an der Veranstaltung teil. Insgesamt bildeten über 30 Fahrzeuge den heurigen Konvoi - alle drei Baureihen der bayrischen Briten waren am Start. Die Motorisierung vom vernünftigen Cooper bis hin zum flotten John Cooper Works (JCW) variierte dennoch.

Die Ausfahrt startete bereits um 7.30 Uhr. Die Besitzer stellten ihre Fahrzeuge in den Parkbuchten in der Bahnhofstraße in Wörgl ab und registrierten sich bei der Infostelle des Tourismusverbandes. Danach durften eine Stunde lang die Flitzer bewundert werden, und die Liebhaber nutzen diese Zeit für fachliche Gespräche von A bis Z. Um Punkt halb neun startete die Ausfahrt, welche Autobahnen, Landstraßen und drei Pässe (Timmelsjochpass, Jaufenpass und Brennerpass) inkludierte. Die erste Route führte über die A12 zum ersten Stopp beim Parkplatz der Ötztal Arena, wo dann auch die ersten Fotos geknipst wurden.

Das Mittagessen war noch lange entfernt, die Kaffeepause am Timmelsjoch dennoch in Sichtweite, doch spätestens in den ersten zügig gefahrenen Kurven war keine Rede mehr davon. Auf 2.509 Meter Höhe angekommen, durfte dann endlich eine kleine Stärkung eingenommen und die Kaiserwetter-Atmosphäre genossen werden. Die nächste Etappe brachte uns in Richtung Passeiertal nach St. Leonhard, wo noch einige Höhenmeter und Kehren das Ziel vor Augen versperrten. Dennoch erreichten wir auch das Wirtshaus im wunderschönen Südtirol, wo die Auswahl an sommerlichen Speisen überraschte.

Die Heimfahrt war mit einem kleinen Zwischenstopp im Outlet-Center Brenner verbunden. Somit konnten sich die Liebhaber individuell mit den schicksten Klamotten einkleiden, - dennoch hatte der Zeitplan auch am Abend keine Lücke. Ab 21 Uhr standen die Bowlingbahnen für alle Teilnehmer im CHECK IN, im Zentrum von Wörgl, frei zu Verfügung - vielen Dank an den Tourismusverband Hohe Salve!

"Das Austrian Mini Weekend definiert eine klare Zielgruppe, welche familiär behandelt wird und mit der schönen heimischen Landschaft und den vielen engen Kurven ohne Startgeld jedes Jahr wieder belohnt wird", so Veranstalterin Gabi Madersbacher. Auch heuer wurde wieder eine abwechslungsreiche Strecke auserwählt, wo das Go Kart-Feeling der Fahrzeuge die Teilnehmer mit grinsenden Gesichtern ins Bett fallen ließ - bremsen, einlenken und wieder rauf aufs Gas!

Bereits diese Woche startet von 29.6. bis 2.7.2017 das 7. MINI Cooper Treffen im eva,VILLAGE in Saalbach. Im August darf von 19. bis 20.8. beim Minilike am Flugfeld in Mariazell ordentlich beschleunigt werden. Erstmals werden auch Vespas beim heurigen Treffen vertreten sein. 1/8 Mile Race, Hubschrauberrundflüge, Staatsmeisterschaftskarts, Tuner und Aussteller sind vor Ort und stehen für Fragen zur Verfügung. ATVs & Quads können natürlich auch getestet werden. Zum Abschluss wird es am Sonntag auch noch eine kleine Voralpentour geben.

Das Finale der diesjährigen Mini-Saison wird das Treffen von 16. bis 17. September 2017 in Soca (Slowenien) sein. Alle Details unter: www.mini-community.at/nextevents

Text: Sebastian Poppe

Kommentare