Der neue MINI John Cooper Works : Premiere in Genf

Markteinführung im Sommer 2008

Seine Weltpremiere wird der Mini John Cooper Works samt der Variante Clubman beim Genfer Automobilsalon erleben. Im August kommt das neue Modell mit Rennflair, das im britischen Mini-Werk Oxford gebaut wird, in Österreich auf den Markt. 155 kW / 211 PS aus einem 1,6-Liter-Vierzylinder sollen neue Freunde für den Mini gewinnen.

In 6,5 Sekunden wird der Mini John Cooper Works von 0 auf 100 km/h beschleunigen, ein Wert, der so manchen Sportwagenfahrer anderer Marken verblüffen wird. 260 Newtonmeter (Nm) maximales Drehmoment entwickelt der Twin-Scroll-Turbolader-Motor bei 1850 Umdrehungen pro Minute, kurzfristig als "Overboost" auch 280 Nm. Der Clubman , der mit 1.205 kg rund 75 kg schwerer ist als der normale Mini, benötigt 0,3 Sekunden länger bis zur 100 km/h-Marke. Die Höchstgeschwindigkeit gibt BMW für beide Varianten mit 238 km/h gleich an. Beim Verbrauch liegt der Clubman mit 7 Litern (Durchschnitt nach EU-Norm) 0,1 Liter höher. Beim Wert für Kohlendioxid pro km macht das zwei Gramm aus - 167 g/km statt 165 g/km.

Für das Sportwagen-Gefühl sorgt aber nicht nur der Motor. Leichtmetallfelgen mit besonders geringem Gewicht, extra leistungsstarke Bremsen, das modifizierte Sechsgang-Getriebe und die neue Abgasanlage entstanden in enger Anlehnung an den Rennwagen der Mini Challenge 2008.

auto-reporter

Weitere Infos zum MINI Clubman finden Sie hier ...

Kommentare

Weitere MINI Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt