MINI Cooper S mit John Cooper Works GP Tuning Kit

MINI Sondermodell mit 218 PS nur in Auflage von 2.000 Stück erhältlich

Ein exklusiver Leckerbissen für besonders sportliche MINI Fans ist der MINI Cooper S mit John Cooper Works GP Kit. Das von einer Leistungssteigerung auf rund 160 kW (218 PS) und spürbar reduziertem Gewicht gekennzeichnete Sondermodell wird in einer limitierten Auflage von 2.000 Stück produziert. Es wird die Leistungsdaten des bis dahin stärksten MINI ab Werk, des MINI Cooper S mit John Cooper Works Kit, noch einmal deutlich übertreffen.

Der MINI Cooper S mit John Cooper Works GP Kit wurde im Rahmen von MINI United, dem offiziellen MINI Jahrestreffen und weltweiten Saisonfinale aller MINI Clubsportserien in Misano/Italien (28. bis 30. Oktober), zum ersten Mal öffentlich gezeigt. Der MINI Cooper S mit John Cooper Works GP Kit wird voraussichtlich ab Juli 2006 in Österreich erhältlich sein.

Noch agilere Fahreigenschaften und eine hohe Fahrstabilität standen bei der Entwicklung des MINI Cooper S mit John Cooper Works GP Kit im Mittelpunkt. Änderungen an Ladeluftkühler und Motorabstimmung heben die Leistung des drehfreudigen 1,6-Liter-Kompressortriebwerks auf rund 160 kW (218 PS) an.

Damit diese Kraft und das hohe Drehmoment von maximal 245 Nm stets sicher auf die Straße übertragen werden, ist das limitierte Sondermodell serienmäßig mit einem Sperrdifferenzial ausgerüstet . Die Dynamische Stabilitätskontrolle DSC ist zusätzlich als Option erhältlich. Eine Hochleistungsbremsanlage von John Cooper Works mit rot lackierten Bremssätteln an der Vorderachse sorgt für optimale Verzögerung. Weitere in der Serienausstattung enthaltene Bestandteile von John Cooper Works sind das Sportfahrwerk und der speziell für das Tuning Kit generierte Sound . Neu sind darüber hinaus speziell für den MINI Cooper S mit John Cooper Works GP Kit entwickelte, gewichtsreduzierte 18-Zoll-Leichtmetallfelgen .

Zur weiteren Gewichtsreduzierung griffen die Ingenieure tief in die Technik und Karosserie des Sondermodells ein. An der Hinterachse ersetzen Längslenker aus Aluminium die serienmäßigen Exemplare. Karosserieseitige Maßnahmen sowie der Wegfall von Teilen des Dämmmaterials, der Klimaanlage (auf Wunsch ohne Aufpreis erhältlich) und der Rücksitzbank erhöhen den Gewichtsvorteil auf etwa 40 Kilogramm. Ein Wert, der sich deutlich in Fahrleistungen sowie Kurvenverhalten bemerkbar macht und Rennsportfeeling aus der MINI CHALLENGE auf die Straße überträgt.

Der MINI Cooper S mit John Cooper Works GP Kit wartet auch mit einem gründlich überarbeiteten Aerodynamik-Paket auf. Neu entwickelt wurden Front- und Heckschürze, der jetzt ein Flügelprofil zeigende Heckspoiler, die noch tiefer herunter gezogenen Seitenschweller und die Unterbodenverkleidung. Dadurch wurden ein deutlich reduzierter Luftwiderstandsbeiwert sowie verbesserte Abtriebswerte an Vorder- und Hinterachse erreicht.

Zu erkennen ist der MINI Cooper S mit John Cooper Works GP Kit an der exklusiven Metallic-Lackierung in Graublau in Kombination mit dem in Pure Silver lackierten Dach. Der Lufteinlässe auf der Motorhaube und in der vorderen Schürze tragen ebenfalls die Farbe Pure Silver. Auch die Außenspiegel sind in einer Kontrastfarbe gehalten - in feurigem Chili Red.

Wie es sich für einen echten Sportwagen gehört wird das Interieur des MINI Cooper S mit John Cooper Works GP Kit bewusst schlicht gehalten . Zur Serienausstattung gehören dennoch unter anderem Sportsitze von Recaro, Radio Boost mit CD-Laufwerk und das Sportlederlenkrad mit Multifunktion.

Kommentare

Weitere MINI Meldungen

Markenwelt