Das neue Mini Coupé

Mini erweitert seine Produktpalette um ein Coupé, das ganz auf Fahrspaß hin konzipiert wurde und mit bis zu 211 PS erhältlich ist.

Auf Basis des Mini startet im Oktober 2011 der erste zweisitzige Mini, das Mini Coupé. Optisch erkennt man den kleinen Sportler sofort als Mini, wenngleich der neueste Wurf der britisch/deutschen Schmiede noch sportlicher ist als die bisherigen Modelle.

Die flache Silhouette und das innovative "Helmdach" verleihen dem Mini Coupé eine ebenso sportliche wie individuelle Anmutung. Neben dem integrierten Dachspoiler optimiert ein aktiver Heckspoiler die Luftströmung bei höherem Tempo. Ab 80 km/h fährt dieser automatisch aus, um den Anpressdruck weiter zu verbessern.

Der Fahrspaß ist dabei im Pflichtenheft ganz oben gestanden, und Mini hat alles daran gesetzt, das markentypische Go-Kart-Feeling noch weiter zu verbessern. Für ein Maximum an Fahrspaß sorgen neben der Gewichtsbalance und der Fahrwerksabstimmung auch eine elektromechanische Servolenkung, die Fahrstabilitätsregelung DSC und optional ein Traktionsmodus DTC einschließlich der elektronischen Differentialsperre EDLC.

Im Innenraum bietet das rund 373 cm lange Mini Coupé zwei Personen Platz, der Gepäckraum ist über eine nach oben schwingende Heckklappe zu beladen und verfügt auch über eine Durchladeöffnung zum Fahrgastraum.

Bei den Motoren stellt das Mini Cooper Coupé den Einstieg in die Welt des sportlichen Kleinwagens dar. Aus 1,6 Liter Hubraum schöpft der 4-Zylinder-Motor 122 PS (90 kW), was für einen Sprint von 0 auf 100 km/h in 9,0 Sekunden und ein Spitzentempo von 204 km/h reicht.

Mit 143 PS (105 kW) folgt dann der einzige Diesel im Programm, der Mini Cooper SD Coupé. Der flotte Diesel benötigt nur 7,9 Sekunden für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h und ist 216 km/h schnell. Der Verbrauch fällt mit 4,3 Liter pro 100 Kilometer dagegen sehr genügsam aus, der CO2-Ausstoß liegt bei nur 114 g/km.

Rund 1,5 Liter Mehrverbrauch sollte man für den 184 PS (135 kW) starken Mini Cooper S Coupé einkalkulieren, der in 6,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigt und 230 km/h schnell ist. Topmodell ist das Mini John Cooper Works Coupé, das über einen 1,6 Liter Turbo-Motor mit 211 PS (155 kW) verfügt. In nur 6,4 Sekunden sprintet man von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 240 km/h.

Das Mini Coupé wird Anfang Oktober in den Handel kommen. Preise sind noch keine bekannt.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt