Ausblick: So sieht der nächste Mini aus

Mini hat im Rahmen von Mini Design@Home einen Ausblick auf das zukünftige Design der Marke gegeben.

Der Leiter des Mini Design, Andreas Warming, hat im Rahmen von Mini Design@Home mit dem Mini Vision eine Studie präsentiert, die das Design der nächsten Mini-Generation zeigen soll.

Dabei ist das Fahrzeug natürlich auf Anhieb wieder als Mini zu erkennen. Die klare Teilung zwischen Dach, Glasflächen und Fahrzeugkörper ist beim Mini Vision sehr präsent. Die unverwechselbaren runden Mini-Formen sind erhalten geblieben und in einer neuen Evolutionsstufe zu sehen.

Dennoch hat der neue Mini auch mehr klar definierte Kanten bekommen, die sich harmonisch in die runden Linien einfügen, ohne aufgesetzt zu wirken.

Auffällig sind auch die neuen elliptischen Voll-LED-Frontscheinwerfer, die den charmanten Briten wieder eher lächelnd präsentieren, wodurch der gewohnte Fahrzeugcharakter beibehalten, aber dennoch neu interpretiert wurde.

Trotz der vielen neuen Designänderungen und dem dabei beibehaltenen Grundkonzept konnte die Aerodynamik weiter verbessert werden, was auch die Effizienz des Mini steigern soll.

Neu gestaltet wurde auch der Innenraum, der ein noch luftigeres Gefühl vermitteln soll. Ein transparentes und offenes Cockpit harmoniert dabei mit geschwungenen Türverkleidungen und einer frei über dem Boden schwebenden Mittelkonsole.

Lounge-Sitze in dynamischer Pfeifenform vervollständigen das neue Mini-Ambiente, welches natürlich auch wieder einen Tacho in der Mitte des Armaturenbretts bietet.

Mit dem Mini Vision gibt Mini also schon einen sehr deutlichen Vorgeschmack auf die nächste Mini-Generation, die 2014 auf den Markt kommt.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt