Mini Rocketman Concept am Genfer Autosalon

Mini zeigt auf dem Genfer Autosalon mit dem Rocketman Concept eine Kleinwagenstudie mit optimaler Raumausnutzung.

Mit dem Rocketman Concept präsentiert Mini einen nur 3,41 Meter langen Kleinwagen, der als 3+1 Sitzer mit 3 Türen ausgeführt ist und der eigentliche Nachfolger des Ur-Mini werden könnte. Die Chancen auf Realisierung stehen nicht schlecht, denn gerade im Kleinstwagensegment fehlt derzeit noch ein Premium-Produkt, und die Nachfrage in dieser Fahrzeugklasse wird in den nächsten Jahren noch zunehmen.

Beim Design bleibt sich die Marke treu, und der Rocketman ist trotz verschiedener eigenständiger Elemente sofort wieder als Mini zu erkennen. Vor allem die Front und die Seitenlinie sind dem großen Bruder sehr ähnlich, beim Heckdesign geht man neue Wege. Ebenso bei der Nutzung des zur Verfügung stehenden Raums. Der Rocketman Concept ist für drei Insassen konzipiert, es können aber auch vier Personen Platz finden, je nachdem, wie viel Wert die Kunden auf das Kofferraumvolumen legen.

Neu ist hier auch die zweigeteilte Heckklappe, die aus einem am Dach angesetzten, beim Öffnen weit nach oben schwingenden Segment und einem unteren Abschnitt, der in Form eines Schubfaches aus der Karosserie ausfährt, besteht. Dabei kann das Gepäckschubfach mehrere Funktionen einnehmen, wie zum Beispiel im offenen Zustand als Heckträger mit passenden Einsätzen für den Transport von Snowboards.

Aber auch der Rest des Innenraums besticht mit pfiffigen Lösungen, wie den Dekorleisten die mit Hilfe von LED-Lichtern hinterleuchtet werden, oder dem neuen Bedienkonzept mit Trackball am Lenkrad und dreidimensional wirkender Grafikdarstellung im Zentralinstrument.

Besonderes Highlight des neuen Bedienkonzepts ist die Möglichkeit, dieses auch aus dem Auto herauszunehmen, um zu Hause am PC die neuesten Lieder zu speichern, Navigationsrouten festzulegen oder auch Fahrzeugparameter zu ändern. Natürlich verfügt die Bedieneinheit auch selbst über einen Online-Zugang, und man kann während der Fahrt neue Telefonnummern oder Kontaktdaten speichern, die dann auch außerhalb des Fahrzeugs verfügbar sind.

Über technische Daten hat Mini noch nichts verraten, nur soviel: Der Rocketman Concept soll dank Leichtbauweise und effizientem Antriebssystem nur rund 3 Liter je 100 Kilometer verbrauchen. Bis der Rocketman Concept aber in Serie geht, hat man noch Zeit, und vielleicht ergibt sich ja sogar noch eine Elektro-Variante oder ähnliches.

Kommentare