Neue MINI App ermöglicht Nutzung des Autos durch Familie und Freunde

MINI Sharing ermöglicht es spanischen MINI Besitzern, ihr Fahrzeug per App auch Freunden, Familienangehörigen oder Kollegen zur Verfügung zu stellen.

MINI hat die neue App "MINI Sharing" vorgestellt, mit welcher der Besitzer eines MINI seinen Freunden, Familienangehörigen oder Kollegen die Erlaubnis erteilen kann, das Auto per Smartphone zu öffnen und zu starten. Im Rahmen eines Modellprojekts in Madrid wird diese persönliche Form des Car Sharings jetzt unter Alltagsbedingungen getestet. Der Testlauf ist für eine Flotte von 500 Fahrzeugen konzipiert. Teilnehmen können Besitzer aktueller, seit März 2018 produzierter, MINI Modelle. Diese Fahrzeuge können mit einem MINI Sharing Modul nachgerüstet werden, das den Zugang und den Motorstart per Smartphone ermöglicht. Das Modellprojekt soll wichtige Erkenntnisse für den weltweiten Ausbau von Sharing Economy Aktivitäten von MINI liefern.

MINI Sharing ermöglicht es dem Fahrzeugbesitzer, seinen MINI mit bis zu zehn von ihm ausgewählten Personen zu teilen und die Verfügbarkeit des Fahrzeugs in der Kalenderfunktion der App anzuzeigen. Die Sharing-Partner können die App nutzen, um mit wenigen Klicks vom Smartphone aus eine Reservierungsanfrage zu stellen. Nach der vom Besitzer erteilten Zustimmung werden der Standort des Fahrzeugs und der Weg dorthin per Fußgängernavigation dargestellt. Anschließend wird das Smartphone, auf dem die MINI Sharing App geladen ist, zum Fahrzeugschlüssel. Eine Bluetooth-Verbindung zwischen Smartphone und MINI ermöglicht es, die Fahrzeugtüren zu öffnen und per Druck auf den Start-/Stopp-Toggle den Motor zu starten.

Auf Wunsch kann der MINI Besitzer auch manche Familienmitglieder in der App als VIP-Nutzer kennzeichnen. Diese können das Fahrzeug dann besonders spontan buchen, ohne auf die Zustimmung des Besitzers warten zu müssen. Der MINI Besitzer kann den Standort seines Fahrzeugs jederzeit über die MINI Sharing App einsehen - aus Datenschutzgründen mit Ausnahme jener Phasen, in denen ein anderer Nutzer mit dem Fahrzeug unterwegs ist. Nach Abschluss der Fahrt wird der MINI in einem mit dem Besitzer vereinbarten Bereich abgestellt und per Smartphone verriegelt. Anschließend erstellt die MINI Sharing App einen Bericht mit den für eine Abrechnung erforderlichen Daten der Reise. Die Fahrer bekommen so die Möglichkeit, dem Besitzer des Autos über den Online-Bezahldienst PayPal eine Gebühr für die Benützung zu überweisen. Die Kostenkalkulation der MINI Sharing App basiert dabei auf einem Pauschalpreis von 0,30 Euro pro gefahrenem Kilometer.

Zum Start des Modellprojekts in Madrid wurden auch weitere Regularien geklärt. So kann der Versicherungsschutz unkompliziert und zu einem Pauschalbetrag auf die am MINI Sharing Programm teilnehmenden Zusatzfahrer erweitert werden.

Kommentare