Mitsubishi Colt CZC : Serienversion in Genf

Neuigkeiten bei den einzelnen Modellen

Auf dem 76. Genfer Automobilsalon wird Mitsubishi in einer Weltpremiere die Cabrioversion seines Modells Colt präsentieren - den "CZC". Zwei Jahre nach dem Debüt des neuen Colt komplettiert die Serienversion des gemeinsam mit dem italienischen Unternehmen Pininfarina entwickelten Colt Coupe Cabriolets mit aufklappbarem Stahldach die Modellpalette des Kleinwagens. Bei uns wird der Colt CZC Ende Mai auf den Markt kommen, die Preise sind noch nicht bekannt, dürften aber bei unter 20.000 Euro beginnen. Dort tummeln sich auch die Konkurrenten Peugeot 206 CC oder Nissan Micra CC.

Der 2+2-Sitzer basiert auf dem Fünfsitzer und soll mit breiterem Spurmaß bei einem Radstand von 2,50 Meter durchaus sportliche Gene beinhalten. Karosserieverstärkungen sorgen dafür, dass die von dem 1,5 Liter Benzin-Turbomotor ermöglichten Fahrleistungen in Fahrspaß umgesetzt werden können. Der Turbomotor leistet 110 kW/150 PS und ist mit einer variablen Ventilsteuerung ausgerüstet. Damit erzielt der Colt CZC eine Höchstgeschwindigkeit von 202 km/h und beschleunigt in 8,4 Sekunden von 0-100km/h (vorläufige Angaben). Ergänzt wird das Motorenangebot für den CZC durch einen 1,5 Liter Benzin Saugmotor , der 80 kW/109 PS leistet. Der Produktionsbeginn für den Colt CZC erfolgt am 7. März 2006. Gebaut werden die Fahrzeuge in der Pininfarina Fabrik Bairo in der Nähe von Turin. Die Plattform, die mechanischen Teile und alle aus der Colt Familie zu übernehmenden Komponenten werden vom europäischen Mitsubishi Werk "NedCar" aus dem holländischen Born zu Pininfarina nach Bairo geliefert. Weitere technische Details - wie etwa die Größe des Kofferraums - ließen die Japaner noch offen.

Fotos der Mitsubishi Colt CZC-Studie auf der IAA 2005...

auto-reporter

Kommentare

Weitere Mitsubishi Meldungen

Markenwelt