Mitsubishi Colt CZC ab sofort im Handel

Der Sportler unter den 2+2 Cabriolet-Coupé

Nach dem fünftürigen Colt sowie dem Dreitürer und dem CZT-Turbomodell feiert der Mitsubishi Colt CZC jetzt als vierte Colt-Version ihren Marktstart. Ein sportliches Cabriolet-Coupé, das in Kooperation mit dem legendären italienischen Karosseriebauer und Designer Pininfarina entwickelt wurde. Neben der feinen Design-Handschrift verfügt der CZC auch über den stärksten Motor und die großzügigsten Platzverhältnisse im Segment.

Der Colt CZC hat in der Geschichte von Mitsubishi prominente Vorläufer : Das erste Showcar von Mitsubishi Motors überhaupt war der Colt 600 Convertible, der auf der Tokyo Motor Show des Jahres 1962 präsentiert wurde. Das aktuelle Serienmodell Colt CZC knüpft wiederum direkt an das viel beachtete Konzeptauto CZ2 an, dass auf der Geneva Motor Show 2003 präsentiert wurde und als eines der wenigen Konzeptautos zur prestigeträchtigen Louis Vuitton Classic eingeladen wurde.

Die Basis für das nunmehrige Serienmodell Colt Cabriolet-Coupé ist der geräumige Fünftürer. Die effizient sportliche Ausrichtung zeigt sich schon in den Abmessungen: Der Colt CZC ist mit 3,89 m Länge kompakter als das Concept Car, verfügt aber mit 2,50 m über den längsten Radstand seiner Klasse. Die Gesamtbreite von 1,70 m, die großzügige Höhe sowie optimale Raumausnutzung verhelfen dem CZC zum größten Innenraum in seinem Segment . Durch die 2+2-Sitzkonfiguration finden nicht nur vier Passagiere Platz, bei Bedarf ist auch zusätzlicher Stauraum auf den Fondsitzen vorhanden. Platzprobleme gibt es für die Passagiere nicht: Der Mitsubishi Colt CZC bietet auch für große Fahrer genügend Sitzkomfort, Übersicht und Windschutz. Die große Frontscheibe konnte dennoch flach eingebaut werden, was neben optischer Dynamik hohen Windschutz für die Frontpassagiere bringt. Zusätzlich wird ein Windschott angeboten. Verstärkungen an der Karosserie sorgen für Komfort, Stabilität und optimiertes Handling, die massive A-Säule fungiert im Notfall als Überschlagschutz.

Der Wechsel vom Coupé zum Cabriolet wird vom faltbaren Hardtop mit elektrohydraulischem Modus unkompliziert abgewickelt: Nach der manuellen Entriegelung öffnet sich das 2-teilige Stahldach per Knopfdruck innerhalb von 22 Sekunden selbsttätig.

Mitsubishi ist es gelungen, das für den Colt typische Design auch im CZC weiterzuführen. Von der klar strukturierten Frontpartie führt die dynamische Schulterlinie bis zum Heck und macht den CZC zum Sportler unter den kompakten Cabriolet-Coupés. Ganz bewusst bleiben die Konturen des Dachs in der Cabriolet-Version sichtbar und schaffen ein markantes Element. Schließlich wurde das dritte Bremslicht als zusätzliches Designelement in einen eleganten, dünnen Heckspoiler integriert.

Für optimale Fahrdynamik wurden Radstand und Spurweite beim Colt CZC großzügig bemessen. Mitsubishi unterstreicht die sportliche Ausrichtung mit dem stärksten Motor in dieser Klasse : Der 1,5-Liter MIVEC Turbomotor, leistet 150 PS / 110 kW. Damit schafft der Colt CZC 205 km/h Höchstgeschwindigkeit und mit 8,4 Sekunden einen flotten Sprint von Null auf 100 km/h. Zweite Motorvariante ist der 1,5-Liter-MIVEC-Ottomotor mit 109 PS / 80 kW, dessen Fahrleistungen ebenso sportlichen Touch haben: Null auf 100 km/h in 10,5 Sekunden sowie 185 km/h Höchstgeschwindigkeit. Beide Aggregate werden mit  einem 5-Gang Schaltgetriebe angeboten.

Zum Listenpreis ab 18.990 Euro (inkl. Steuern) wird das neue Mitsubishi Colt Cabriolet-Coupé ab sofort bei den österreichischen Händlern angeboten.

Kommentare

Weitere Mitsubishi Meldungen

Markenwelt