Mitsubishi mit vier Concept Cars auf der Tokyo Motorshow

In Tokio zeigt Mitsubishi mit vier verschiedenen Concept-Cars, wie die Modellpalette der Marke mit den drei Diamanten in Zukunft aussehen soll.

Mitsubishi ist am Weg, zu altem Glanz zurück zu finden und blickt sehr optimistisch in die Zukunft. Auf der Tokyo Motorshow 2013 zeigt der japanische Hersteller gleich vier verschiedene Concept-Cars, die einen Ausblick auf die zukünftige Modellpalette geben.

Einer der Eyecatcher ist dabei sicher das Concept GC-PHEV, welches als Nachfolger des Pajero kommen soll. Der allradgetriebene Fullsize-SUV zeigt ein sehr futuristisches Design, bei dem aber dennoch Designmerkmale des Pajero zu finden sind.

Der Pajero-Nachfolger soll auch wieder mit vorzüglicher Geländegängigkeit glänzen können, dem Fahrer stehen dabei vier verschiedene Antriebsmodi zur Verfügung (2H, 4H, 4HL & 4LL), die selbst im härtesten Gelände noch ein Vorankommen garantieren sollen.

Angetrieben wird das Concept GC-PHEV von einem 3,0 Liter V6 Kompressormotor mit variabler Ventilsteuerung, der noch von einem Hochleistungs-Elektromotor unterstützt wird. Geschaltet wird über eine neue 8-Gang-Automatik.

Ebenfalls für gröberes Gelände geeignet ist dann das Concept GR-HEV, welches als L200-Nachfolger im Rennen ist. Der modische Pick-Up kommt mit Doppelkabine auf eine Länge von 5,42 Meter und bietet fünf Passagieren Platz.

Angetrieben wird das Concept GR-HEV von einem 2,5 Liter Clean Diesel, der von einem Elektromotor unterstützt wird. So soll der große Lademeister auf einen CO2-Ausstoß von nur 149 g/km kommen.

Für die gute Geländegängigkeit sorgt auch im Concept GR-HEV der Allradantrieb vom Concept GC-PHEV mit den vier verschiedenen Antriebsmodi.

Mehr für sportlich orientierte Crossover-Fans wurde das Concept XR-PHEV konzipiert, mit dem Mitsubishi ein kleines Crossover-Modell mit coupéartiger Gestaltung in Aussicht stellt.

Mit dem dynamisch gestalteten Concept XR-PHEV möchte Mitsubishi einen sowohl sparsamen als auch sportlichen Alleskönner auf den Markt bringen, der vor allem junge Käufer ansprechen soll.

Für viel Sparsamkeit sorgt dabei der Hybridantrieb, der aus einem 1,1 Liter Turbo-Benziner mit Direkteinspritzung und einem E-Motor besteht und bei guten Fahrleistungen einen geringen Verbrauch garantiert.

Die gleiche Antriebseinheit soll sich dann auch im vierten Highlight von Mitsubishi am Autosalon in Tokio finden. Mit dem Concept AR zeigt Mitsubishi einen kompakten VAN mit Hybridantrieb, der vor allem mit einem sehr innovativen und wohnlichen Innenraum überzeugen soll.

Mit dem Space Runner, Space Wagon und Grandis war Mitsubishi lange Zeit sehr erfolgreich im Van-Segment unterwegs, mit dem Concept AR möchten die Japaner an diese erfolgreiche Zeit wieder anschließen und einen passenden Van anbieten.

Auch wenn alle Concept Cars noch sehr futuristisch wirken, kann man davon ausgehen, dass Mitsubishi schon bald mit ähnlich aussehenden Modellen seine derzeit recht kleine Modellpalette erweitern wird.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt