Mitsubishi Concept-cX auf der IAA 2007

Weltpremiere in Frankfurt

Die Mitsubishi Motors Corporation wird auf der 62. Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt (13.-23. September 2007) in einer Weltpremiere die Studie "Concept-cX" präsentieren.

Der "Concept-cX" steht einerseits für die mittlerweile 70jährige Expertise von Mitsubishi Motors mit der Entwicklung von Allradantrieben inklusive all ihrer technologischen Facetten - anders ausgedrückt: vom Pajero bis zum Lancer Evolution . Zum anderen zeigt Mitsubishi mit dem "Concept-cX" erstmals einen wichtigen Baustein seiner auf die jeweiligen regionalen Märkte ausgerichteten Umweltstrategie , einen Vorboten der gemeinsam mit der Muttergesellschaft Mitsubishi Heavy Industries entwickelten und äußerst umweltfreundlichen Euro 5 Dieselmotoren-Generation .

Mit typischen Designmerkmalen wie etwa dem so genannten "Jetfighter"-Frontgrill der Mitsubishi Lancer Sportlimousine und einem vom Mitsubishi Outlander abgeleiteten, elektronisch gesteuerten Allradantrieb schlägt der kompakte, 4,10 m lange Mitsubishi "Concept-cX" die Brücke zwischen den Pkw- und den SUV-Baureihen des japanischen Herstellers.

Der 1,8 Liter Dieselmotor des "Concept-cX" ist mit einem automatisierten Schaltgetriebe kombiniert und präsentiert sich hinsichtlich seiner Verbrauchs- und Emissionswerte äußerst umweltfreundlich. Moderne Dieselpartikelfilter-Technologie und verstellbare Turbolader-Geometrie gehören zur Ausstattung der neuen, im Laufe des Jahres 2009 eingeführten Dieselmotoren-Familie von Mitsubishi.

Doch nicht nur beim Antrieb sondern auch im Innenraum des "Concept-cX" legt Mitsubishi Wert auf hohe Umweltfreundlichkeit : Bei der Fertigung der Innenraumoberflächen kommt ein hoher Anteil ökofreundlicher Materialien zum Einsatz, wie etwa die von Mitsubishi selbst auf pflanzlicher Basis entwickelten Granulatharze.

Fotos vom Mitsubishi-Stand auf der IAA ...

Weitere Mitsubishi Meldungen

Markenwelt