Tokyo Motor Show: Neuer Mitsubishi Mirage

Mitsubishi zeigt auf der Motor Show in Tokyo erstmals den neuen Mirage, der in Europa als Mitsubishi Colt bekannt ist.

Seit 1978 gibt es den Mitsubishi Mirage bzw. Colt, wie der Mirage in Europa genannt wird. Die aktuelle Version des Mirage ist schon in die Jahre gekommen, die Entwicklung fand noch gemeinsam unter dem Dach von Daimler statt, und die Basis teilte sich der Mirage mit dem Smart forfour.

Der in Tokio erstmals präsentierte Mirage ist somit eine komplette Neuentwicklung und hat mit seinem Vorgänger nur noch den Namen gemeinsam. Mit einer Länge von 371 cm ist der Mirage sehr kompakt geblieben, soll aber durch eine gute Raumausnutzung viel Platz bieten.

Im Innenraum zeigt sich der kleine Mitsubishi ganz im Stil der Marke, das Armaturenbrett ist sehr aufgeräumt und wirkt auf den ersten Fotos hochwertiger als beim bisherigen Mirage/Colt. Natürlich dürfen auch Komfort-Features wie eine Klimaautomatik oder ein Radio mit MP3-Abspielmöglichkeit und i-Pod-Anschluss im neuen Mirage nicht fehlen.

Als Motorisierung kommt ein neuer 1,0 Liter 3-Zylinder-Motor mit Start/Stopp-Automatik zum Einsatz, dessen Verbrauch extrem niedrig sein soll. Der Motor, dessen Leistung Mitsubishi noch nicht verraten hat, ist auch mit einem CVT-Automatikgetriebe erhältlich.

Der neue Mirage/Colt wird erstmals in Tokio der Öffentlichkeit gezeigt. Als erstes Land wird Thailand im Frühjahr 2012 den Mirage auch in den Show-Rooms der Händler stehen haben, in anderen Märkten wird der Launch dann schrittweise folgen.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt