Mitsubishi Concept Cars in Tokio 2019

Mitsubishi hat auf der Tokyo Motor Show gleich zwei neue Concept Cars vorgestellt, eines davon ist schon sehr nahe an der Serienfertigung.

Auf der Tokyo Motor Show 2019 glänzt Mitsubishi vor allem mit Concept Cars. Im Blickpunkt am Messestand der Japaner sind dabei das MI-TECH Concept PHEV Concept und das Super Height K-Wagon Concept. Dabei blickt Mitsubishi mit dem MI-TECH noch sehr weit in die Zukunft.

Die Mischung aus Offroader und Buggy gefällt mit einem sehr markanten Design, das man bereits vom Engelberg Tourer Concept aus Genf kennt. Der Innenraum zeigt sich sehr sachlich und kommt mit einem digitalen Tacho und ganz ohne Touchscreen aus. Angetrieben wird das Concept Car von vier Elektromotoren, die jeweils ein Rad antreiben.

Eine aktive Gier-Momentregelung soll dabei die Kraft bestmöglich auf alle vier Räder verteilen. Genaue Leistungsdaten hat Mitsubishi leider nicht verraten. Die Energie liefert ein Gasturbinen-Generator System, womit Mitsubishi hier eine interessante Alternative zum Benzinmotor als Range Extender liefert.

Deutlich früher wird man die Serienversion des Super Height K-Wagon Concept auf der Straße sehen - zumindest in Japan. Nach Europa wird der praktische Kleinwagen nicht kommen. Das Concept Car ist in der in Japan beliebten K-Car-Klasse angesiedelt und bietet bei kompaktesten Abmessungen viel Raum für die Passagiere.

Der sehr modern gestaltete Innenraum gefällt mit einer guten Übersichtlichkeit. Außen soll das Super Height K-Wagon Concept mit SUV-Anleihen auch Kunden ansprechen, die in dieser Klasse nicht auf SUV-Feeling verzichten möchten.