Mitsubishi Modelle am Pariser Autosalon

Mitsubishi wird in Paris den neuen Outlander mit Plug-in-Hybrid-Antrieb, den Colt-Nachfolger und den leicht überarbeiteten ASX zeigen.

Das Highlight am Mitsubishi-Stand wird beim Pariser Autosalon 2012 die Präsentation des Outlander PHEV sein. Mitsubishi zeigt damit erstmals ein SUV mit Plug-in Hybrid-Antrieb, welches durch eine besondere Energieeffizienz glänzen soll.

Der Mitsubishi Outlander PHEV zeichnet sich dabei durch einige Besonderheiten aus. Neben dem Verbrennungsmotor gibt es nämlich gleich zwei Elektromotoren, einen an der Vorder- und einen an der Hinterachse. Die Elektromotoren verfügen über eine Leistung von jeweils 82 PS (60 kW) und werden von einer 12 kWh großen Batterie mit Energie versorgt.

Unterstützung finden die Elektromotoren von einem 2,0 Liter 4-Zylinder-Motor, der über eine Leistung von 95 PS (70 kW) verfügt. Die rein elektrische Reichweite des Allradfahrzeugs liegt bei rund 55 Kilometer, im Hybrid-Modus ist eine Reichweite von bis zu 880 km zu realisieren.

Als zweites Highlight wird die Europa-Version des Mirage zu sehen sein, der bislang bei uns als Mitsubishi Colt bekannt ist. Ob das neue Modell auch wieder unter dem Namen Colt vertrieben wird, hat Mitsubishi noch nicht verraten, bislang bezeichnet man das Fahrzeug als "new global compact car".

Fix ist aber, dass der kleine Japaner von einem neuen 1,0 Liter 3-Zylinder-Motor angetrieben wird, dessen CO2-Emission bei nur 92 g/km liegt. Geschaltet wird über ein manuelles 5-Gang-Getriebe. Auf den Markt soll der neue Kleinwagen im Frühjahr 2013 kommen.

Mit leichten Änderungen schickt Mitsubishi auch den ASX ins Rennen. Der beliebte Kompakt-Offroader von Mitsubishi wurde einem kleinen Facelift unterzogen.

Vor allem die geänderte Frontpartie fällt dabei ins Auge, in Summe soll der ASX hochwertiger und eleganter wirken. Auch hier soll der Marktstart Anfang 2013 erfolgen.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt