Nissan 370Z - Modell 2011

Für das neue Modelljahr hat Nissan dem 370Z Coupé und Roadster einige Modifikationen spendiert.

Der aufregende Zweisitzer von Nissan hat für das Modelljahr 2011 einige Änderungen erhalten. Sowohl das Coupé, als auch der technisch gleiche Roadster haben einen Fülle an Detail- änderungen bekommen, die für noch mehr Komfort und Fahrspaß sorgen.

Zur Serienausstattung des 370Z gehört ab sofort ein Reifendruck-Kontrollsystem, welches bei fallendem Druck sofort eine optische Warnung ins zentrale Kombiinstrument abgibt. Wer sich für das optionale Audio-/Navigastionssystem "Nissan Connect Premium" entscheidet, erhält automatisch eine Rückfahrkamera dazu.

Aber auch bei der Technik hat man den 370Z im Detail verbessert. So wurde am Fahrwerk ein Feintuning der Dämpfer vorgenommen, um eine ideale Balance zwischen ausgewogenem Abrollkomfort und souveränem Handling im Hochgeschwindigkeitsbereich zu erzielen.

Damit es im Innenraum leiser ist, wurden auch der Unterboden und die Geräuschdämmung überarbeitet. Wer sich für die Automatik-Version des Sportwagens entscheidet, hat nun bei der Siebenstufen-Automatik auch noch einen Snow-Mode dabei.

Durch das Anfahren im zweiten Gang unterbleibt ein Durchdrehen der Räder auf Schnee und Eis. Das System drosselt im Bedarfsfall bei niedrigen Geschwindigkeiten die Drehzahl, um so zusätzlichen Schlupf zu unterbinden.

Unverändert ist der 3,7 Liter V6 Motor geblieben. Die Leistung von 328 PS (241 kW) verhilft dem 370Z ohnedies schon zu sehr sportlichen Fahrleistung. Die neuen Modelle sind ab sofort erhältlich, das Coupé startet bei 49.450 Euro, der Roadster bei 53.520 Euro.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt