Nissan baut Elektroauto Leaf auch in Europa

Das Elektroauto Nissan Leaf soll ab 2013 auch im britischen Sunderland vom Band laufen und den Markt in Europa beliefern.

Mit dem Werk in Nordost-England steht damit auch der dritte Produktions-standort für das emissionsfrei fahrende Modell fest, das in Europa 2011 auf den Markt kommen soll. Rund 50.000 Einheiten sollen in Sunderland jährlich gebaut werden. Die ersten Fahrzeuge für den europäischen Markt laufen aber bereits Ende 2010 im japanischen Oppama vom Band, 2012 beginnt auch die Produktion im US-amerikanischen Smyrna.

Der Elektro-Kompaktwagen Nissan Leaf bietet fünf Passagieren Platz und soll pro Akku-Füllung eine Strecke von 160 Kilometern zurücklegen können. Als Höchstgeschwindigkeit werden 140 km/h angegeben. Der Preis in Japan soll einem Bericht der Zeitung "Mainichi" zufolge unter vier Millionen Yen, umgerechnet rund 32.000 Euro, liegen. Damit wäre das Nissan-Modell preiswerter als der Elektro-Kleinwagen Mitsubishi iMiEV, der in Japan rund 37.000 Euro kostet. Beide City-Stromer sind aber fast doppelt so teuer wie die Hybridmodelle Toyota Prius und Honda Insight.

mid/hh

Kommentare