Neue Assistenzsysteme im Nissan Fuga

Abstandsregelautomat und Intelligente Geschwindigkeitsregelanlage

Zwei innovative Sicherheits-systeme hat Nissan in seiner Oberklasse-Limousine Fuga vorgestellt. Der Abstandskontroll-Assistent DCAS (Distance Control Assist System) bewegt den Fahrer situationsbedingt mit Hilfe eines Gegendrucks am Gaspedal zum sofortigen Umsteigen auf die Bremse. Zweite Neuheit ist eine Geschwindigkeitsregelanlage (Cruise Control), die erstmals auch die Routendaten des bordeigenen Navigationssystems nutzt und so auch vor Kurven automatisch und dem Radius entsprechend verzögert.

Das Distance Control Assist System nutzt wie die neue Cruise Control einen im unteren Bereich des Frontstoßfängers montierten Radarsensor . Dieser überwacht den Abstand zum vorausfahrenden Auto und misst die aktuelle Geschwindigkeit beider Fahrzeuge. Mit Hilfe der kontinuierlich gesammelten Informationen hält der Nissan immer einen ausreichenden Sicherheitsabstand ein. Kommt es trotz nicht getretenen Gaspedals zu einer Verkürzung der Distanz, leitet das System eine sanfte Verzögerung ein. Ist das Gaspedal dagegen gedrückt, wird der Fahrer durch einen Gegenimpuls im Pedal dazu aufgefordert, auf das Bremspedal zu wechseln. Eine Anzeige am Armaturenbrett und ein akustischer Warnhinweis machen zusätzlich auf die Gefahr aufmerksam.

Auch die intelligente neue Cruise Control regelt den Abstand zum vorausfahrenden Verkehr selbsttätig, wobei die zuvor vom Fahrer gewählte Wunsch-geschwindigkeit als oberstes Limit gilt. Ist die Fahrbahn dagegen frei, wird die gewählte Geschwindigkeit konstant beibehalten. Nissan hat das Assistenzsystem um zwei neue und erstmals in einem Serienauto umgesetzte Techniken erweitert: Funktionieren konventionelle Abstandsregelautomaten nur in einem Bereich zwischen fünf und 100 km/h, arbeitet die im Fuga neu vorgestellte Anlage über den gesamten Geschwindigkeitsbereich vom Stillstand bis zur Höchstgeschwindigkeit.

Des Weiteren nutzt das System erstmals die durch das bordeigene Navigationssystem bereitgestellten Routeninformationen, so dass zum Beispiel auch Kurven in die Regelstrategie aufgenommen werden. Bei Annäherung an eine Kurve wird das Fahrzeug entsprechend des Radius abgebremst . Nach der Kurvendurchfahrt wird wieder automatisch auf die zuvor programmierte Geschwindigkeit beschleunigt.

Kommentare