Nissan GT-R Nismo - Europapremiere in Genf

Als nächstes Nismo-Modell startet im Frühjahr der GT-R Nismo, der am Genfer Autosalon seine Europapremiere feiern wird.

Mit dem GT-R Nismo krönt Nissan seine Nismo-Reihe und bringt eine noch sportlichere Version des ohnehin schon überaus dynamischen GT-R auf den Markt.

Optisch erkennt man den GT-R Nismo an aerodynamischen Verbesserungen der Anbauteile, wie etwa der geänderten Frontschürze, sowie dem typischen roten Nismo-Zierstreifen und eigenen Nismo-Felgen.

Bei der Leistung haben die Techniker nochmals alles gegeben und aus dem 3,8 Liter V6 Bi-Turbo 50 PS mehr Leistung gekitzelt. Der GT-R Nismo kommt damit auf 600 PS (441 kW) und ein von 632 Nm auf 652 Nm verbessertes Drehmoment. Um die Mehrleistung zu erhalten, wurde der aus den GT3-Rennversionen benutzte Turbolader mit größerem Durchmesser verwendet.

Aber auch das Fahrwerk ist nochmals optimiert und auf noch mehr Sportlichkeit getrimmt worden. Exklusive Nismo-Reifen von Dunlop geben dem GT-R Nismo eine noch bessere Haftung.

Leicht adaptiert wurde auch das Interieur. Die Recaro-Schalensitze bekommen eine Kohlefaser-Verschalung, und das Dreispeichen-Lenkrad kann, wie bei den anderen Nismo-Modellen auch üblich, mit einem Alcantara-Bezug aufwarten.

Zu den Händlern wird der neue Nissan GT-R Nismo im Sommer kommen. Der Preis für das neue Topmodell ist derzeit noch nicht bekannt.

Kommentare