Europa-Feintuning für Nissan GT-R

Feinarbeit am Supersportwagen

Nissan hat seinen Supersportwagen GT-R einem Feintuning unterzogen. So schaltet das Doppelkupplungsgetriebe des 357 kW / 485 PS starken Allradcoupés nun später hinauf und früher zurück. An der Hinterachse kommen steifere Querlenkerbuchsen für ein besseres Ansprechverhalten in Kurven zum Einsatz. Die Vorderachse soll durch eine Überarbeitung einen besseren Abrollkomfort gewährleisten.

Der geänderte Diffusor soll eine bessere Kühlung von Auspuff und Getriebe ermöglichen. Außerdem wurde die elektronische Bremskraftverteilung im Hinblick auf höhere Fahrstabilität beim Trockenbremsen modifiziert. Für mehr Komfort soll eine verbesserte Lärmisolierung in der Rücksitzbank sorgen. Die Preisliste startet bei 100.695 Euro.

mid/hh

Kommentare