Nissan Grand Livina : Neues Weltauto startet in Asien

Siebensitzer mit zwei Motoren und sieben Modellvarianten

Mit dem neuen Grand Livina führt Nissan jetzt in Indonesien erstmals ein siebensitziges Derivat seines im vergangenen Jahr vorgestellten Weltautos Livina ein. Als so genanntes MPV (Multi Purpose Vehicle = Mehrzweckfahrzeug) verbindet der Grand Livina die Flexibilität und den Fahrkomfort einer Limousine mit einem sportlich-eleganten Auftritt. Im großzügigen Innenraum steht eine Vielzahl unterschiedlicher Sitzkonfigurationen zur Verfügung, die zahlreiche Laderaumkombinationen ermöglicht.

Bei der offiziellen Markteinführung in Jakarta erklärte Toshiyuki Shiga, Chief Operating Officer der Nissan Motor Company: "Den Grand Livina gibt es in insgesamt sieben Modellvarianten; zwei Motoren stehen zur Wahl. So denken wir, den Geschmack der indonesischen Kunden zu treffen. Von den hier für 2007 geplanten insgesamt 21.000 Einheiten sollen bereits 12.000 Fahrzeuge von der neuen Livina-Baureihe stammen."

Angetrieben wird der Grand Livina wahlweise von einem 1,8-Liter- oder einem 1,5-Liter-Benziner mit C-VTC (Continous Valve Timing Control), was mehr Leistung bei gleichzeitig weniger Spritverbrauch ermöglicht. Hierzu bietet Nissan für beide Aggregate entweder eine Viergang-Automatik oder ein manuelles Sechsgang- (1,8-Liter-Benziner) bzw. ein Fünfgang-Getriebe (1,5-Liter-Benziner) an.

Design und Konstruktion stammen aus dem Nissan Technical Center in Atsugi (Japan). Produziert wird das neue Nissan-Modell im unlängst vergrößerten und modernisierten Werk von Nissan Motors Indonesia, 75 Kilometer östlich von Jakarta.

Kommentare