Elektrisch und selbst fahrend: Nissan IDS Concept

Mit dem IDS Concept hat Nissan in Tokio ein autonom fahrendes Auto der Zukunft vorgestellt.

Mit dem IDS Concept gibt Nissan einen Ausblick in die Zukunft und zeigt, wie ein rein elektrisch betriebenes Fahrzeug in Kombination mit autonomem Fahren aussehen können. Die Nissan Vision vom autonomen Fahren hat trotzdem viel mit Fahrvergnügen zu tun. Selbst wenn der Fahrer den autonomen Modus wählt und die Steuerung an das Fahrzeug übergibt, passt sich das Auto in seinen Fahreigenschaften - vom Beschleunigen über das Bremsen bis hin zum Kurvenfahren - dem Stil und den Vorlieben des Fahrers an. Im manuellen Modus hat er ohnehin die volle Kontrolle.

Auch die Gestaltung des Innenraums verändert sich je nach gewähltem Fahrmodus: Im autonomen Betrieb zieht sich das Lenkrad in die Mitte der Instrumententafel zurück, die Sitze drehen sich leicht nach innen, es herrscht entspannte Wohnzimmer-Atmosphäre. Im manuellen Fahrmodus richten sich die Sitze nach vorn aus; Lenkrad, Instrumente und ein Head-up Display für die Anzeige von Route und weiteren Fahrinformationen erscheinen.

Beim IDS Concept dreht sich viel um Kommunikation: Das Fahrzeug kommuniziert mit dem Fahrer und schafft auf diese Weise Vertrauen in die neue autonome Technik. Und es kommuniziert mit der Umgebung, signalisiert Fußgängern und Fahrradfahrern, dass es sie wahrgenommen hat, und lässt ihnen beim Überqueren der Fahrbahn den Vortritt. Der Antrieb erfolgt natürlich elektrisch. Eine weiterentwickelte Aerodynamik und das geringe Gewicht der Karbonfaser-Karosserie sollen zusammen mit der 60-kWh-Batterie für hohe Reichweiten sorgen.

Kommentare

Markenwelt