Concept Cars: Nissan IDx Freeflow und IDx Nismo

Auf der Auto Show in Tokio zeigt Nissan mit dem IDx Freeflow und dem IDx Nismo zwei aufregende Sportcoupés.

Mit dem IDx Freeflow und dem IDx Nismo zeigt Nissan in Tokio zwei spannende Studien, die mit viel Fahrfreude glänzen sollen. Das Design der rund 4,1 Meter langen Sportcoupés wirkt auf der einen Seite sehr neu und modern, auf der anderen aber auch wie im Retro-Look der 70er-Jahre.

Markante Ecken und kurze Überhänge prägen dabei das Design der beiden Coupés, deren Charakteristik sehr unterschiedlich ist. Der IDx Freeflow bleibt bei aller Sportlichkeit noch sehr elegant und luxuriös.

Im Innenraum hat man sich dabei auf das Nötigste konzentriert, die Gestaltung wirkt aber sehr hochwertig und modern. Als Antrieb sollen die neuen Benzinmotoren mit 1,2 bis 1,5 Liter Hubraum zum Einsatz kommen.

Ganz auf Sportlichkeit getrimmt ist dann der IDx Nismo, der sich auch optisch leicht vom IDx Freeflow unterscheidet. Vor allem die Gestaltung der Frontpartie wirkt beim Nismo-Modell durch die kleineren Leuchteinheiten und die große Schürze noch dynamischer.

Für einen noch sportlicheren Touch sorgen auch die 19"-Alufelgen und die auffällige Lackierung, die den IDx Nismo auch optisch wie einen Sportwagen wirken lässt. Auch der Innenraum zeigt sich mit der Kombination aus Rot und Schwarz sehr sportlich.

Als Antrieb soll ein 1,6 Liter Direkteinspritzer mit Turboaufladung kommen, der schon im Juke Nismo für viel Fahrspaß sorgt und im IDx Nismo wohl nochmals ein paar PS Mehrleistung erzielen wird.

Die Chance auf eine Serienfertigung stehen gar nicht mal schlecht, immerhin möchte Nissan weiter wachsen und muss daher auch verschiedene Nischen besetzen.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt