Nissan Juke-Parade zur neuen Bundeshymne

Nissan bringt mit dem Juke die Diskussion über die neue Bundeshymne in ironischer Weise auf die Straße.

Unter dem Motto "Heimat bist du großer Töne" defilierten heute sechs Nissan Juke durch die Wiener Innenstadt. Mit dieser spontanen Aktion bringt Nissan die noch immer umstrittene Veränderung der österreichischen Bundeshymne auf ironische Weise auf die Straße.

Die Fahrzeug-Parade führte über die Ringstraße und damit am Parlament vorbei, wo im Herbst die neue Bundeshymne gesetzlich verankert werden soll. In der neuen Fassung sollen ab dem Jahr 2012 bekanntlich nicht nur die großen Söhne, sondern auch die großen Töchter des Landes im Liedertext geehrt werden.

Es ist ja schön, dass unsere Politiker zumindest bei solch wichtigen Anliegen der Bevölkerung einen Konsens finden, was sind dagegen schon so nichtige Projekte wie eine Verwaltungsreform oder andere Dinge, die unser Land langfristig lebenswert machen würden - Hauptsache die Hymne wird genderkonform umgestaltet.

Getreu dem Motto der Aktion, "Heimat bist du großer Töne", beschallen die Nissan Juke ihr Umfeld mit der österreichischen Bundeshymne - in Originalversion und in der Interpretation von Christina Stürmer, die die nun geplanten textlichen Veränderungen bereits vorweggenommen hat.

Auf jeden Fall eine witzige Aktion von Nissan, die heute auch am Ring die Passanten in drei Lager gespalten hat: Jene, die die Änderung befürworten, jene, die dagegen sind, und jene, die der geänderte Text in etwa so interessiert wie der sprichwörtliche in China umgefallene Sack Reis.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt