Nissan Juke : auf zwei Rädern ins Guinness-Buch

Mit einer spektakulären Fahrt auf zwei Rädern sichert sich der Nissan Juke einen Eintrag im Guinness-Buch.

Eine Zeit von 2:55 Minuten allein reicht auf der kurvenreichen und 1,86 Kilometer langen Rennstrecke von Goodwood sicher nicht, um „einen Blumentopf zu gewinnen“. Der Nissan JUKE, der Anfang Juli beim britischen Rennspektakel „Festival of Speed“ die Ziellinie passierte, fuhr jedoch nur auf zwei Rädern! Dieses Kunststück brachte einen Eintrag in das Guinness-Buch der Rekorde ein.

Um zu belegen, dass dies kein Zufall war, absolvierte Stuntdriver Terry Grant die Strecke insgesamt fünfmal. „Wenn man ein Auto auf nur zwei Rädern auf einer geraden Strecke fährt, ist das vergleichsweise einfach. Aber der Kurs in Goodwood besitzt Ecken, Gefällstrecken und andere Hindernisse. Dort gibt es überall Bäume und Mauern“, sagte Grant nach seiner Rekordfahrt.

Um den JUKE auf die beiden Räder der rechten Fahrzeugseite zu bringen, wurde eine Rampe direkt an der Startlinie genutzt. Von da an war die gesamte Fahrt eine absolute Herausforderung, da Grant aufgrund seiner ungewöhnlichen Fahrposition in seiner Sicht stark beeinträchtigt war. Bei drei Runden saß er übrigens nicht allein im Auto. Unter anderem war auch Lewis Hamiltons Vater Anthony an Bord.

Bei dem für die Rekordfahrt eingesetzten JUKE handelte es sich um ein ganz gewöhnliches Serienmodell. Aus Sicherheitsgründen wurden lediglich vor jeder Fahrt neue Reifen aufgezogen – allerdings nur jeweils zwei Stück. (Auto-Reporter.NET/br)

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt