Nissan Juke ab sofort beim Händler

Individuelle Alternative im B-Segment

Der neue Nissan JUKE ist ab sofort bei den österreichischen Nissan-Händlern erhältlich. Als jüngstes Mitglied im Crossover-Programm des japanischen Autoherstellers will der JUKE all jene Kunden ansprechen, die im B-Segment auf der Suche nach einer hervorstechenden Alternative sind. Der kleine Bruder des Nissan QASHQAI verbindet SUV-Eigenschaften mit jenen eines Sportcoupés und entwickelt aus dieser Mischung einen einzigartigen Charakter.

Mit 4,13 Meter Länge ordnet sich der Fünftürer im oberen Drittel der Kleinwagenklasse ein. Unter dem mutigen Blechkleid verbirgt sich ein vielseitig einsetzbarer Allrounder. Dazu tragen 251 Liter Gepäckraumvolumen sowie die im Verhältnis 60:40 teilbare und zu einer ebenen Ladefläche umlegbare Rückbank ebenso bei wie die lange Liste der serienmäßigen und optionalen Ausstattungsdetails.

Der JUKE wird in den drei Ausstattungs- varianten Visia, Acenta und Tekna angeboten und verfügt bereits in der Basisversion über sechs Airbags und das elektronische Stabilitätsprogramm ESP. Auch eine manuelle Klimaanlage und eine Radio-CD-Kombination mit AUX-Schnittstelle gehören in der Grundausstattung zum Lieferumfang. Ab der Linie Acenta ist unter anderem das innovative Informations- und Kontrollterminal NISSAN Dynamic Control System an Bord, mit dem der Fahrer beispielsweise fahrdynamische Parameter oder die Betriebsmodi der Klimaanlage steuern kann. Ebenfalls zur Ausstattung Acenta zählen eine Klimaautomatik, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, USB-Anschluss und eine Geschwindigkeitsregelanlage. Die Topversion Tekna verfügt unter anderem über das neue Navigationssystem NISSAN Connect, Rückfahrkamera, Licht- und Regensensor sowie das schlüssellose Zugangs- und Startsystem Intelligent Key.

Das Motoren- programm des neuen JUKE umfasst zwei Benziner und einen Diesel. Der 1,5-Liter-dCi entwickelt 81 kW / 110 PS und ist an ein manuelles Sechsgang-Getriebe gekoppelt, während der 1,6-Liter-Benziner mit 86 kW / 117 PS mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe oder optional mit einem stufenlosen CVT-Getriebe kombiniert wird. Beide Motorisierungen werden ausschließlich in Verbindung mit Frontantrieb angeboten. Die größte Auswahl besteht beim neuen 1,6-Liter-Turbo-Benzindirekteinspritzer: Das 140 kW / 190 PS starke Triebwerk ist wahlweise mit Frontantrieb oder mit ALL-MODE-4x4i Allradantrieb lieferbar, bei dem die Antriebskraft nicht nur variabel zwischen vorne und hinten, sondern auch zwischen den Hinterrädern verteilt wird; die Kraftübertragung erfolgt über ein manuelles Sechsgang-Getriebe oder ein CVT-M6 Automatikgetriebe, das die Möglichkeit zum manuellen Wechsel zwischen sechs programmierten Übersetzungen bietet.

Die Preise für den neuen Nissan JUKE beginnen bei 17.990 Euro für den 1,6-Liter-Benziner mit Visia-Ausstattung. Die Dieselvariante ist in der Ausstattung Visia ab 19.990 Euro erhältlich. Der Turbo-Benzindirekteinspritzer kostet mit Acenta-Ausstattung, Frontantrieb und Schaltgetriebe 22.590 Euro.