Nissan KIX : Neuer Mini-SUV

Niedrige Kosten und hohe Zuverlässigkeit

Ein weiteres Kapitel der Zusammenarbeit beim Bau und Vertrieb sogenannter Mini-Passenger-Cars in Japan haben Nissan und Mitsubishi jetzt aufgeschlagen. Mit dem Nissan KIX rollt ein neues Mini-SUV (Sport Utility Vehicle) in die Schauräume, das seinen Käufern eine ebenso kostengünstige wie zuverlässige Mobilität bietet. Gefertigt werden die 4x4-Fahrzeuge im Kompaktformat auf OEM-Basis von Mitsubishi.

Nissan vermarktet den neuen KIX mit dem Slogan SHIFT_Active - stellt er doch eine kompakte und zuverlässige Alternative für Menschen mit einem freizeitorientierten Leben dar. Der Name KIX ist ein Kunstwort und leitet sich vom amerikanischen Wort "Kicks" (in etwa: "unterhaltsame Aktivität") ab, das mit dem mathematischen x (für eine unbekannte Menge) kombiniert wurde. Der KIX ist also das richtige Fahrzeug für ein unkonventionelles und erlebnisreiches Leben.

Ein robuster Auftritt ist allen Nissan-SUV gemein. So auch dem KIX, der trotz seiner kompakten Außenmaße eine selbstbewusste Formensprache spricht. Der hohe, steil abfallende Kühlergrill in der bekannten Nissan-Designlinie und wuchtige Stoßfänger in Wagenfarbe prägen die Frontpartie. Das an der Heckklappe angebrachte Reserverad betont mit einer massiven Teilabdeckung den Off-Road-Look des kleinen Nissan 4x4. Auf die Straßen rollt der KIX in sechs unterschiedlichen Farben. Komplett in Schwarz gehalten ist dagegen das Interieur, was auch dem Innenraum einen rundum sportlichen Gesamteindruck verleiht. Die wandlungsfähige Sitzanordnung ist wie der Kofferraum voll auf Funktionalität ausgelegt.

Angetrieben wird der kleine Nissan von einem Vierzylinder-Turbomotor mit Ladeluftkühler. Ob im Stop-and-Go-Verkehr einer Großstadt oder im anspruchsvollen Off-Road-Gelände: Der 16-Ventiler mit oben liegender Nockenwelle entfaltet in allen Fahrsituationen seine Leistung kraftvoll und sanft zugleich. Die vergleichsweise große Spurweite und der lange Radstand sichern dem KIX einen bequemen Fahrkomfort und einen stabilen Geradeauslauf. Zusammen mit dem leistungsfähigen Fahrwerk und dem effizienten Turbomotor sorgt das ausgefeilte Allradsystem zu jeder Zeit für eine hervorragende Traktion. Am Schalthebel des Verteilergetriebes lassen sich die beiden Fahrmodi 2WD und 4WD einlegen. Sorgenfreie Ausflüge ins unwegsame Gelände garantieren auch die Bodenfreiheit von 19,5 Millimeter und Böschungswinkel von 38 Grad vorn und 46 Grad am Heck.

Der neue KIX rollt Anfang November zu den japanischen Nissan-Händlern. Das Unternehmen plant einen monatlichen Absatz von 300 Einheiten.

Kommentare

Weitere Nissan Meldungen

Die neuesten Meldungen