Nissan testet Nano-Beschichtung, die Schmutz am Lack abperlen lässt

Mögliche Einführung als Zubehöroption

Der japanische Autohersteller Nissan testet derzeit eine innovative Nano-Beschichtung, an der Matsch, Regen und der alltägliche Schmutz einfach abperlen. Sie verwandelt den Nissan Note in das weltweit erste Fahrzeug, das sich selbst reinigt und Waschstraßen überflüssig macht.

Als erster Autohersteller nutzt Nissan diese neuartige Ultra-Ever Dry®-Technologie von UltraTech International. Das Prinzip ist simpel: Eine Schutzschicht aus Luft soll verhindern, dass sich Wasser, Regen und Gischt vorausfahrender Fahrzeuge auf dem Lack sammeln und nach dem Abtrocknen unschöne Flecken hinterlassen. Ob das klappt, wird das Nissan Technical Centre Europe in den kommenden Monaten intensiv überprüfen: Der selbstreinigende Note Prototyp, auf dem der Lack versuchsweise aufgetragen wurde, muss sich bei unterschiedlichsten Bedingungen beweisen. Erste Tests bei Regen, Frost und Schneeregen sind jedoch vielversprechend.

Beim Thema selbstreinigende Technologien kennt sich der Note aber ohnehin aus: Die Heckkamera verfügt über eine spezielle Funktion, die die Linse mithilfe von Wasser und Druckluft von Dreck befreit und so stets eine einwandfreie Funktionsweise der Sensoren sicherstellt.

Auch wenn es derzeit keine Pläne für eine serienmäßige Einführung gibt, könnte die Beschichtung in Zukunft als Option für Autofahrer angeboten werden.

Kommentare

Markenwelt