Nissan Leaf führt Weltrekordversuch an

Norwegische Nissan Leaf-Besitzer können jetzt Geschichte schreiben: In Oslo sollen so viele Fahrer von Elektrofahrzeugen zusammenkommen, wie niemals zuvor.

Die Electric Vehicle Union (EVU) und die Norwegian EV (Electric Vehicle) Association haben zum Weltrekordversuch am 31. August 2013 in die inoffizielle Hauptstadt der Elektromobilität eingeladen. Damit soll Norwegens Position als Top-Markt für den Leaf und andere Elektrofahrzeuge untermauert werden.

Die beiden norwegischen EV-Organisationen gehen davon aus, dass sich Ende August mehr Elektrofahrzeuge am gleichen Platz und zur gleichen Zeit zu einer gemeinsamen Ausfahrt versammeln werden als jemals zuvor. Sind es über 225 Fahrzeuge, ist der Weltrekord geknackt. Die Veranstaltung startet außerhalb Oslos in Maridalen und endet am Rathaus der norwegischen Hauptstadt. Voraussetzung für den Weltrekord ist, dass alle Fahrzeuge über eine fünf Kilometer lange Etappe der Tour gleichzeitig in Bewegung sind. Überwacht wird der Versuch von zwei mit Kameras ausgestatteten Flug-Drohnen.

Obwohl der Weltrekordversuch für Elektrofahrzeuge aller Marken offen ist, wird erwartet, dass der Nissan Leaf als weltweit meistverkauftes EV den Löwenanteil der teilnehmenden Fahrzeuge ausmacht. Im Zuge des Weltrekordversuchs hat die Stadtverwaltung von Oslo weitere 1.000 Elektrofahrzeuge bestellt, einschließlich einer großen Zahl an Nissan Leaf, und wird so die bestehende städtische E-Flotte über die nächsten drei Jahre massiv ausbauen.

In der Woche vor dem Rekordversuch wird in der Osloer Innenstadt das "Nissan Pop-up Café" eröffnen. Es dient als Info- und Bewerbungsstelle für Leaf Kunden, die an der Aktion teilnehmen wollen. Nissan hat außerdem in der Nähe des Rathauses ein Testfahrt-Gelände eingerichtet, wo neue und bestehende Kunden den neuen Leaf kennenlernen können. Im "Pop-up Café" wird zudem ein zweiter Rekordversuch gestartet: Am 1. Jänner 2015 will Nissan die Marke von einer Milliarde rein elektrisch gefahrener Kilometer erreichen. Die in Oslo absolvierten Strecken fließen selbstverständlich in die Berechnung ein.

"Wir freuen uns, zentraler Teil dieser publikumswirksamen Veranstaltung zu sein. Es ist eine hervorragende Gelegenheit, die Vision einer Null-Emissions-Zukunft zu feiern", so Jean-Pierre Diernaz, Director Electric Vehicles bei Nissan Europe. "Nissan Leaf Kunden sind Gewinner auf ganzer Linie: Sie helfen nicht nur Norwegens Luftqualität zu verbessern, sie sind auch glückliche Besitzer eines großartigen Autos, das viel Spaß macht und auch noch günstig zu fahren ist."

Norwegen ist mit 10.000 verkauften Elektroautos 2012 und 2,9 Prozent Anteil bei den Neufahrzeugen weltweit führend bei der Null-Emissions-Mobilität. Der Leaf ist das populärste EV des Landes und in der Regel jeden Monat unter den fünf meistverkauften Fahrzeugmodellen anzutreffen. Norwegen macht es den Kunden leicht: Das Land verfügt bereits heute über ein Netz von 3.500 Ladestationen, darunter 100 Schnellladestationen. Norwegische Fahrer von Elektrofahrzeugen profitieren von einer ganzen Reihe weiterer Vorteile: Beim Kauf ihres EVs werden sie von der Steuer befreit, sie können in der Stadt kostenlos parken und die Busspuren nutzen.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt