Nissan übernimmt 34 Prozent an Mitsubishi

Durch den Deal kommt es zu einer Ausweitung der bereits bestehenden Zusammenarbeit. Nissan wird damit größter Einzelaktionär von Mitsubishi.

Nissan und Mitsubishi haben eine Vereinbarung zur Bildung einer weitreichenden strategischen Allianz unterzeichnet. Die Nissan Motor Co. wird in diesem Zusammenhang 34 Prozent der Anteile an der Mitsubishi Motors Corporation (MMC) für 237 Milliarden Yen (1,9 Milliarden Euro) übernehmen. Nissan erwirbt 506,6 Millionen neu ausgegebene MMC-Aktien zu einem Preis von 468,52 Yen (3,77 Euro) pro Aktie und wird damit zum größten Einzelaktionär bei MMC.

Mit der strategischen Allianz wollen die beiden Autohersteller ihre seit fünf Jahren bestehende Zusammenarbeit ausweiten. Nissan und Mitsubishi haben sich auf eine Kooperation unter anderem in den Bereichen Einkauf, Fahrzeugplattformen, Technologieaustausch, Werksauslastung und Wachstumsmärkte verständigt. Darüber hinaus betreibt Nissan auch Kooperationen mit anderen Autoherstellern wie Daimler und AvtoVaz.

Kommentare