Nissan Pathfinder Concept auf der Detroit Auto Show

Nissan gibt schon einen sehr genauen Ausblick auf die nächste Generation des Pathfinder, der 2013 an den Start gehen wird.

Auch wenn Nissan den in Detroit gezeigten Pathfinder noch als "Concept" vorstellt, kann man davon ausgehen, dass die nächste Generation des SUV so aussehen wird. Lediglich kleine Detailänderungen könnten noch in die Serienversion fließen.

Optisch zeigt sich der Pathfinder Concept sehr dynamisch, hat aber trotzdem von seinem robusten Auftreten nichts verloren. Auch die nächste Pathfinder-Generation soll mit einer guten Geländegängigkeit überzeugen und kein Soft-SUV sein.

Die Kanten wurden beim neuen Pathfinder aber etwas abgerundet, und er wirkt sehr modern. Auch der Innenraum präsentiert sich noch wohnlicher und bekommt einige zusätzliche Extras wie etwa klimatisierte Sitze, einen adaptiven Tempomat oder ein Infotainment-System mit Zugang zum Internet.

Der Pathfinder Concept bietet bis zu sieben Personen Platz, die dritte Sitzreihe kann im Kofferraumboden versenkt werden, und durch Umklappen der zweiten Sitzreihe entsteht bei Bedarf ein riesiger Laderaum.

Komplett überarbeitet wird auch der bewährte V6, der im neuen Pathfinder an ein CVT-Automatikgetriebe gekoppelt wird - eine in den USA sehr beliebte Getriebevariante, die hoffentlich für den europäischen Markt nochmals überdacht wird.

Das CVT-Getriebe soll zwar in Kombination mit dem überarbeiteten V6 für einen sparsamen Verbrauch sorgen, bei schneller Beschleunigung nervt ein CVT-Getriebe aber durch die permanent hohe Drehzahl und den damit verbundenen lauten Motorlauf.

Kommentare

Markenwelt