Nissan Pickup Navara in Europa sehr beliebt

Steigender Marktanteil trotz harter Konkurrenz

Der Nissan Navara - internationaler Pick-up des Jahres 2016 - hat sich seit seiner Markteinführung im November 2015 bereits mehr als 50.000 Mal in Europa verkauft. Sein Marktanteil im Ein-Tonnen-Segment kletterte im gleichen Zeitraum von elf auf nunmehr 17 Prozent - trotz steigender Konkurrenz.

Der Nissan Navara erfreut sich sowohl bei Gewerbetreibenden als auch bei Freizeitsportlern großer Beliebtheit. Mehr als 80 Prozent der Käufer entscheiden sich für die N-Connecta und Tekna genannten Top-Ausstattungen. Neben modernem Design und hohem Komfort kann der Navara auch mit modernen Technologien wie dem Around View Monitor für 360-Grad-Rundumsicht oder dem Intelligenten Notbrems-Assistent punkten. Ein Argument ist sicher auch die Fünf-Jahres-Garantie bis maximal 160.000 Kilometer Laufleistung, die beim Wiederverkauf auf den neuen Fahrzeughalter übertragbar ist. Im Herbst 2017 gibt es in Österreich das Sondermodell Navara Austria mit einem Preisvorteil von rund 8.000 Euro brutto.

Konkurrenten bei der Wahl des neuen Pick-up des Jahres sind u.a. der Alaskan von Allianz-Partner Renault und die neue Mercedes-Benz X-Klasse. Das Stuttgarter Modell und der Navara wurden gemeinsam von Nissan und Mercedes entwickelt und teilen Chassis- und Antriebstechnik.

Kommentare