Nissan Sport Concept - Weltpremiere in New York

Neuigkeiten bei den einzelnen Marken

Der "Sport Concept" ist das Nissan-Highlight für die New York International Auto Show 2005. Die im japanischen Designcenter des Unternehmens entworfene Konzept-Studie ist das vorerst letzte Beispiel einer Trilogie sportlich akzentuierter Kompaktwagen, die auf die Zielgruppe jugendlicher Erstkäufer zugeschnitten ist. Die Serie begann Anfang 2004 in Detroit mit dem Showcar Actic, dem ein Jahr später an gleicher Stelle der AZEAL folgte. Der Sport Concept basiert auf der globalen B-Plattform Nissans und unterstreicht das Thema Sportlichkeit mit einer betont muskulösen Außenhaut.

Der Sport Concept erinnert optisch an den von Nissan in Japan angebotenen Tiida. Dieses Modell wird jedoch bislang ausschließlich als Fünftürer gebaut, die New York-Studie ist dahingegen als dreitürige Schräghecklimousine mit vier Einzelsitzen konzipiert. Ihre in Perlweiss-Metallic lackierte Karosserie besteht nur zum Teil aus Stahlblechen, viele Komponenten sind aus Kohlefaser gefertigt. Markante Kotflügelverbreiterungen sorgen bei dem athletischen Kompakten schon im Stillstand für einen dynamischen Auftritt. Unterstützt wird dieser Effekt durch die in einem hoch platzierten Spoiler auslaufende Dachlinie. Schwarz abgesetzte untere Stoßfängerpartien, Seitenschweller, ein Schnelltankverschluss, große Kühlluftschächte am Bug und eine Diffusor-artige Heckschürze verleihen dem Sport Concept zusammen mit 20 Zoll großen Aluminiumfelgen einen rennsportmäßigen Auftritt. 

Im 2+2-sitzigen Interieur legten die Designer die Betonung auf die vorderen Plätze. Die hellgrauen Ledersitze sind dank farblich abgesetzter Mittelbahnen aus Veloursleder mit Perlnarbung ein Hingucker. Aber auch funktional überzeugen sie: Die Ausformung in der Manier eines Schalensitzes, integrierte Kopfstützen und Vierpunkt-Gurte halten die Insassen auch bei schneller Kurvenfahrt verlässlich in Position. Die drei analogen Rundinstrumente liegen im direkten Blickfeld des Fahrers, auch das Dreispeichen-Lederlenkrad und der in einer leicht erhöhten Konsole platzierte Schaltknüppel gieren nach zügiger Fortbewegung. Für einen guten Sound sorgen leistungsstarke Lautsprecher, die ebenso wie der Subwoofer in die hintere Hutablage integriert sind.

"Das Sport Concept ist ‚Performance Art‘ für die Straße: Modern, cool und einsatzbereit. Die Studie mag in ihren Abmessungen klein sein, strotzt aber vor Energie. Die nächste Generation neuer Kompaktwagen für Nordamerika wird einen Wandel einleiten – Nissan will ihn an vorderster Front mitbestimmen", kündigt Jack Collins, Vize Präsident für Produktplanung bei Nissan Nordamerika an. "Auch wenn der Sport Concept noch nur ein Denkansatz ist – er würde in nicht allzu ferner Zukunft eine gute Figur in unseren Showrooms machen."

Kommentare