Nissan Tiida : Ab Jänner 2008 beim Händler

Preislich zwischen Note und Qashqai

Der Nissan Tiida kommt nach Österreich. Ab Jänner 2008 wird das neue Kompaktmodell als viertürige Stufenheck-Limousine und als fünftürige Steilheck-Version angeboten. Für beide Varianten stellt Nissan drei Motoren zur Wahl: Der 1,6-Liter-Benziner leistet 81 kW / 110 PS , der 1,8-Liter-Benziner 93 kW / 126 PS . Hinzu kommt der 1,5-Liter-Diesel mit Common-Rail-Einspritzung und einer Leistung von 78 kW / 105 PS . Zeitgleich zur österreichischen Markteinführung erweitert Nissan auch die Modellpaletten in Deutschland, der Schweiz, Spanien und Portugal. Während in den drei zentraleuropäischen Ländern sowohl die Steilheck- als auch die Stufenheck-Variante in den Handel kommen, ist für die iberischen Staaten ausschließlich der Fünftürer vorgesehen. Bereits seit einigen Monaten ist der Tiida schon in Nord- und Osteuropa erhältlich .

Marktbefragungen haben ergeben, dass eine hohe Anzahl loyaler Almera - und Primera -Kunden nach dem ersatzlosen Wegfall der beiden Nissan-Modelle im neuen Tiida ein ansprechendes Angebot sieht. Mit dem neuen Kompaktwagen möchte Nissan traditionelle Marken-Werte wie hohe Zuverlässigkeit und gutes Preis-/Leistungsverhältnis vermitteln. Der Tiida bietet zudem Komfort, Geräumigkeit und einfache Handhabung. Preislich positioniert Nissan die neue Modellreihe zwischen Note und Qashqai .

Brian Carolin, Senior Vice President Sales & Marketing Nissan Europe rechnet damit, dass bis zu 60 Prozent der künftigen Tiida-Kunden bereits vorher ein Nissan-Modell besessen haben. Mit dem neuen Kompaktwagen sollen diese Stammkunden auch die nächsten Jahre an die Marke gebunden werden.

Neben einigen Ländern Nord- und Osteuropas ist der Tiida auch bereits auf dem japanischen Markt und in den USA präsent, wo er unter der Bezeichnung Versa angeboten wird. Die für Europa bestimmten Fahrzeuge werden im mexikanischen Nissan-Werk Civac hergestellt. Bis zu 40.000 Einheiten sollen jährlich in Europa verkauft werden.

Kommentare