Premiere für den Nissan X-Trail auf der IAA

Auf der IAA in Frankfurt feiert der neue Nissan X-Trail seine Weltpremiere. Erhältlich ist er aber erst ab 2014.

Der neue Nissan X-Trail feiert in Frankfurt seine Premiere und hat mit seinem Vorgänger nur noch den Namen gemeinsam. Im Vergleich zum Vorgänger ist der neue X-Trail mit dem US-Modell Nissan Rogue identisch und präsentiert sich dabei wesentlich dynamischer als sein Vorgänger.

Das Design entspricht der aktuellen Nissan-DNA und passt dem X-Trail hervorragend. Sein dynamischer Auftritt wird auch durch die neuen LED-Scheinwerfer geprägt, die in der Top-Ausstattungslinie zum Serienumfang gehören. Eine betont muskulöse Linienführung verleiht dem X-Trail dabei nicht nur viel Dynamik, sondern auch einen bulligen Auftritt.

Dabei wirkt der neue X-Trail auch sehr hochwertig, dieser Eindruck setzt sich dann im Innenraum fort. Ein komplett neues Design mit ansprechender Gestaltung der Armatureneinheit verspricht viel Komfort und ein hohes Maß an Qualität. Chrom-, Metall- und Klavierlack-Oberflächen erhöhen zudem den Premium-Anspruch.

Als Option gibt es auch eine Volllederausstattung mit kontrastierenden Ziernähten und bis zu sieben Sitzplätze. Durch den längeren Radstand im Vergleich zum Vorgänger sollen vor allem die Passagiere in der zweiten Reihe von mehr Kniefreiheit profitieren.

Der Nissan X-Trail verfügt auch über die neueste Generation von Navigations- und Infotainmentsystemen, die nun auch eine Vielzahl von Internet-Funktionen bieten.

Für viel Sicherheit sorgt das Nissan Safety Shield, welches eine Fülle an Assistenzsystemen bietet. Der neue X-Trail ist wahlweise mit Front- oder Allradantrieb erhältlich. Der ALL MODE 4x4i Allradantrieb soll dabei auch auf unwegsamstem Gelände gut voran kommen und ist mit jeder Menge technischer Raffinessen ausgestattet. Im Gelände wird der Fahrer zudem auch von einem Berganfahrassistent und einer Bergabfahrhilfe unterstützt.

Neu sind auch die Active Ride Control und die Active Engine Brake, die im X-Trail ihre Weltpremiere feiern. Die Active Ride Control überwacht während der Fahrt die Fahrbahnoberfläche und passt die Dämpfung des Fahrzeugs automatisch an. Damit lassen sich die Auswirkungen möglicher Unebenheiten kompensieren und Nickbewegungen der Karosserie verhindern.

Genaue Daten zur Motorisierung hat Nissan noch nicht verraten, jedoch sollen zum Start des neuen X-Trail im ersten Quartal 2014 auch neue Downsizing-Motoren zum Einsatz kommen, die für viel Fahrspaß bei niedrigem Verbrauch sorgen.

Kommentare

Markenwelt