Der neue Opel Meriva

Seine Weltpremiere feiert der neue Opel Meriva - Modell 2014 derzeit am Autosalon in Brüssel. In wenigen Tagen wird dann der Verkaufsstart in Österreich erfolgen.

Das Opel-Erfolgsmodell Meriva startete 2003, im Jahr 2010 folgte dann die zweite Generation. Nunmehr steht mit dem Modelljahrgang 2014 ein überarbeiteter Meriva am Start und will mit vielen Neuerungen und Verbesserungen im Design und bei der Technik seinen Erfolgszug fortsetzen.

Grundsätzlich kann man sagen, dass die Designer von Opel den neuen Meriva nur in besonderen Details äußerlich verfeinert haben und der Wagen sofort als Meriva erkannt wird. Die Front wird nunmehr durch einen sehr präsenten Chromgrill, verchromte Einfassungen der Nebelleuchten und das neue LED-Fahrlicht geprägt.

  Die Chromlinie setzt sich auch in der markant geschwungenen Seitenlinie fort und hebt die gegenläufigen Fahrzeugtüren noch mehr in den Vordergrund. Auch die Heckleuchten strahlen nunmehr als LED und verschaffen dem Meriva eine dynamisch-elegante Heckpartie.

Beim Innendesign wurden ebenso nur zarte Veränderungen vorgenommen und die Ausstattung mit noch mehr Qualitätsmaterialien versehen. Ein hochmodernes IntelliLink-Infotainment-System integriert Smartphone-Funktionen ins Auto und garantiert über einen sieben Zoll großen, hochauflösenden Farbbildschirm eine einfache Bedienung und exzellente Ablesbarkeit.

Telefonieren via Bluetooth und Audiostreaming ist genauso selbstverständlich wie ein USB-Anschluss. Eine Sprachsteuerung ergänzt das System, welches dem Fahrer alle Möglichkeiten der  Kommunikation und des Entertainments eröffnet, ohne ihn von der Verkehrsaufmerksamkeit auch nur im Geringsten abzuhalten.

Bei der Fahrzeugtechnik werden dem neuen Meriva wesentliche Neuerungen auf seinem Weg mitgegeben. So arbeitet nunmehr auch der aus dem Opel-Zafira Tourer bekannte 1,6 CDTI Dieselmotor mit 136 PS und 320 Nm im Meriva. Der Motor begnügt sich mit einem Verbrauch von nur 4,4 Liter Diesel und hat dabei lediglich einen CO2-Ausstoß von 116 g pro Kilometer.

Dieser Motor wird im Meriva sukzessive die derzeit noch erhältlichen 1,3 CDTI- und 1,7 CDTI-Motoren ersetzen. Eine Variante des neuen 1,6 CDTI, aber nur mit 110 PS und einem Verbrauch von 3,8 Liter bei 99 g CO2-Ausstoß, wird gegen Jahresende 2014 die Dieselpalette ergänzen. Bei den Benzinmotoren tritt vorerst keine Änderung der Angebotspalette - 1,4 ECOTEC/Turbo ECOTEC mit 100 PS bis 140 PS - ein.

Eine wesentliche Änderung betrifft aber den Antrieb. Neben völlig neu entwickelten 5-Gang bzw. 6-Gang-Manualgetrieben kann der Meriva im neuen Jahrgang auch mit einem 6-Stufen-Automatikgetriebe geordert werden. Angeboten wird dieses aber nur bei den Modellen 1,4 Turbo-ECOTEC mit 120 oder 140 PS sowie derzeit noch im 1,7 CDTI mit 110 PS. Beim neuen 1,6 CDTI wird die Automatik sicher noch gegen Jahresende kommen. Als Ausstattungsvarianten stehen den Interessenten die Basisversion Cool&Sound sowie 4 weitere Möglichkeiten - Edition, Österreich Edition, Color sowie Cosmo - zur Verfügung. Die Verkaufspreise starten mit dem Basismodell 1,4 ECOTEC mit 100 PS und 5-Gang-Manualgetriebe bei 16.390 Euro und enden mit 24.190 Euro für den 1,7 CDTI mit 110 PS und Automatik-Getriebe sowie für den neuen 1,6 CDTI mit 136 PS und 6-Gang-Manualgetriebe.

Kommentare