Neue Opel 1,6 Liter-Motoren - Fahrbericht

Opel erneuert seine Motorenpalette, und wir konnten schon den neuen 1,6 SIDI Turbo und den neuen 1,6 CDTI fahren.

Mit frischem Schwung geht Opel nicht nur an die Erneuerung seiner Modellpalette, auch Motoren und Getriebe werden erneuert und sollen leistungsstärker und zugleich sparsamer sein.

Den Start machen neue 1,6 Liter Benzin- und Dieselmotoren. Während der neue 1,6 SIDI Turbo bereits im Cascada erhältlich und jetzt auch für Astra und Zafira Tourer im Angebot ist, bleibt der neue 1,6 Liter CDTI vorab dem Zafira Tourer vorbehalten und wird erst etwas später auch in anderen Opel-Modellen zu finden sein.

Ab Herbst werden aber schon mal der Astra 5-Türer, Astra GTC und Astra Sports Tourer mit dem neuen 1,6 SIDI Turbo zu haben sein. Der 170 PS (125 kW) starke Benziner mit Turboaufladung verfügt über ein maximales Drehmoment von 260 Nm (mit Overboost-Funktion sogar über 280 Nm), welches zwischen 1.650 und 3.200 U/Min bereit steht.

Gegenüber seinem Vorgänger ist der neue Motor um 15% sparsamer, bietet dabei aber wesentlich bessere Fahrleistungen. Vor allem bei der Elastizität hat der neue Motor ordentlich gewonnen und beschleunigt um 20% schneller von 80 auf 120 km/h im fünften Gang.

Im Astra 5-Türer beschleunigt der neue Turbo in Kombination mit dem ebenfalls neuen manuellen 6-Gang-Getriebe in 8,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 220 km/h schnell. Der Verbrauch liegt bei nur 5,9 Liter pro 100 Kilometer.

Der Motor kann aber auch mit einer neuen 6-Gang-Automatik kombiniert werden, dann genehmigt sich der Astra 6,8 Liter pro 100 Kilometer und beschleunigt in 9,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit der Automatik-Version liegt bei 212 km/h.

Dem Zafira Tourer verhilft der Turbo-Benziner in 9,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und macht ihn 212 km/h schnell. Der Verbrauch liegt bei 6,6 Liter pro 100 Kilometer, bzw. 7,2 Liter bei der Version mit Automatik, die für den Sprint 9,6 Sekunden benötigt und 208 km/h schnell ist.

Noch sparsamer ist der neue 1,6 Liter CDTI Dieselmotor, der mit einer Leistung von 136 PS (100 kW) aufwarten kann. Sein maximales Drehmoment von 320 Nm erreicht der Diesel bei 2.000 U/Min. Für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h vergehen im Zafira Tourer mit dem neuen Diesel 11,2 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 193 km/h.

Dafür soll der Verbrauch mit 4,1 Liter sehr niedrig sein, der CO2-Ausstoß liegt bei 109 Gramm pro Kilometer, womit der Zafira Tourer 1,6 CDTI der Effizienzklasse A+ zugeordnet wird.

Bei einer ersten Ausfahrt hatten wir schon die Gelegenheit, den Zafira Tourer mit dem Dieselmotor und den 5-türigen Astra mit Benzinmotor und Automatik näher kennen zu lernen.

Beide Motoren glänzen dabei mit einer absoluten Laufruhe. Man merkt sofort, dass hier viele Maßnahmen getroffen wurden, um die Motoren leise und vibrationsarm zu halten. Selbst bei hohem Tempo oder voller Beschleunigung verhalten sich die Triebwerke äußerst zurückhaltend, was die Geräuschentwicklung anbelangt.

Dafür bieten sie aber umso mehr Fahrspaß. Beim Dieselmotor möchte zwar ein kleines Turboloch überwunden werden, danach sorgt der 136 PS starke Motor aber auch im schweren Zafira Tourer für passable Fahrleistungen.

Vor allem beim Zwischensprint bietet der neue Motor viel Kraft und fährt sich sowohl in der Stadt, als auch auf der Autobahn sehr angenehm und entspannt.

Ebenso dynamisch wie der Diesel ist aber auch der Benziner, der im unteren Drehzahlbereich noch besser am Gas hängt und über eine sehr kontinuierliche Leistungsentfaltung verfügt.

Vor allem in Kombination mit der fein schaltenden 6-Gang-Automatik fühlt sich der Turbomotor sehr spritzig an und sorgt für viel Fahrspaß.

Der erste Eindruck bei beiden Motoren ist somit sehr positiv, und Opel zeigt, dass man wieder am richtigen Weg ist. Beide Triebwerke können mit viel Fahrspaß, einer guten Elastizität und niedrigem Verbrauch überzeugen.

Kommentare

Markenwelt