Opel Adam Rocks geht in Serie

Vor einem Jahr stand noch die Studie des Adam Rocks am Genfer Autosalon, jetzt wird Opel die Serienversion präsentieren.

Mit dem Adam Rocks bringt Opel den Offroad-Look jetzt auch in die Kleinwagenklasse und trimmt sein Lifestyle-Modell ganz auf Crossover. Zu erkennen ist der Adam Rocks an den markanten Karosserieverkleidungen rundum und der um 15 mm höher gelegten Karosserie.

Auch die Frontpartie präsentiert sich leicht geändert und unterstreicht den Offroad-Look des kleinen City-Flitzers, der für Stadtcowboys das passende Gefährt darstellen soll.

Neben dem Offroad-Look bietet der Adam Rocks aber auch noch Open-Air-Vergnügen, er wird nämlich serienmäßig das "Swing Top"-Stoffdach erhalten, welches sich per Knopfdruck elektrisch zurückfahren lässt und so Cabrio-Feeling bietet.

Im Innenraum bietet der Adam Rocks eigens gestaltete Zierelemente, Dekoreinlagen und Sitzpolsterkombinationen, die ebenfalls den Offroad-Look verstärken sollen.

Für den Adam Rocks bietet Opel auch einen komplett neu entwickelten 3-Zylinder-Benzin-Turbomotor an. Der 1.0 Liter-Motor hat eine Leistung von 115 PS und ein Drehmoment von 166 Nm.

Mit einem Verbrauch von 4,3 Liter pro 100 Kilometer soll das neue Triebwerk sehr sparsam sein. Geschaltet wird über ein manuelles 6-Gang-Getriebe, welches ebenfalls neu entwickelt wurde.

Preise hat Opel noch keine genannt, bis zum Marktstart vergehen auch noch ein paar Monate, die Fertigung beginnt nämlich erst im August 2014.

Kommentare