Der neue Opel Adam

Am Pariser Autosalon präsentiert Opel mit dem Adam seinen ersten Lifestyle-Stadtflitzer mit Premium-Technologien und einem völlig neuen Infotainment-System.

Opel setzt auf das Wachstumspotential innerhalb des A-Segments, wo immer mehr das Thema "Lifestyle" in den Mittelpunkt rückt. Mit dem nur 3,70 Meter langen Adam möchte Opel in der Premium-Liga der Kleinwagen mitmischen.

Das Design des Adam passt dabei perfekt zur Ausrichtung und präsentiert sich frisch und hochwertig zugleich. Sein moderner Auftritt und sein markant geformtes Dach heben den Adam von anderen Fahrzeugen seiner Klasse ab. Die Zwei-Farben-Kombination und vom Astra GTC bekannte Designelemente bieten zudem einen sportlichen Touch.

An dem für Opel typischen, pfeilförmigen Tagfahrlicht erkennt man den Adam auch sofort als Opel wieder. Neben dem pfiffigen Design haben die Entwickler aber auch auf die Integration von Technik aus dem Premium-Segment Wert gelegt.

Unter anderem bietet der Opel Adam auf Wunsch zum Beispiel einen automatischen Einparkassistenten, ein beheizbares Lenkrad oder einen Toter-Winkel-Warner. Speziell für die angepeilte junge Zielgruppe bietet Opel für den Adam aber auch ein neues Top-Infotainment-System an.

So lassen sich Smartphones einfach mit dem Infotainment-System des Autos verbinden und via sieben Zoll großem Farb-Touchscreen bedienen, über den auch auf dem Smartphone geladene Fotos oder Videos betrachtet werden können.

Damit man nicht den gleichen Opel Adam an jeder Ecke sieht, bietet Opel auch eine Vielzahl an Personalisierungsmöglichkeiten an. Die "Ausstattungswelten", wie Opel jetzt die verschiedenen Ausstattungslinien nennt, zielen dabei auf verschiedene Geschmacksrichtungen: Der JAM ist unkonventionell, modisch und bunt, der GLAM mehr chic und elegant, während der SLAM in eine sportliche Richtung geht.

Zudem lassen sich die Außenlackierungen mit drei Dachfarben kombinieren, und auch unterschiedliche Innenfarben, Dekoreinlagen und Dachhimmel-Ausführungen stehen zur Wahl, darunter auch ein "Sternenhimmel" mit LEDs.

Zum Start bietet Opel den Adam mit drei Benzinmotoren an, dem 1,2 Liter mit 70 PS (51 kW) sowie dem 1,4 Liter mit 87 PS (64 kW) oder 100 PS (74 kW). Alle Motoren sind mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe ausgerüstet und auf Wunsch auch mit dem ecoFLEX-Technologiepaket inkl. Start/Stopp-Automatik verfügbar.

Erstmals wird man den Opel Adam am Pariser Autosalon sehen können. In den Handel kommt der kleine Lifestyle-Opel aber erst im Frühjahr 2013.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt