Opel auf dem 76. Autosalon in Genf

Weltpremiere des neuen Opel GT sowie zahlreiche Produktneuheiten

Opel präsentiert auf dem 76. Genfer Automobilsalon vom 2. bis 12. März 2006 eine Weltpremiere und zahlreiche Produktneuheiten. Erstmals der Öffentlichkeit gezeigt wird der neue Opel GT . Mit scharf geschnittenem Design, Heckantrieb und 191 kW / 260 PS starkem Turbomotor soll an das erfolgreiche Konzept des ersten, legendären GT angeknüpft werden, den Opel 1968 auf den Markt brachte.

Neben dem Zweisitzer, dessen Verkaufsstart für Frühjahr 2007 geplant ist, stehen zwei weitere Modelle im Rampenlicht, die das Open-Air-Angebot komplettieren: Das dynamisch gezeichnete Cabrio-Coupé Astra TwinTop mit seinem dreiteiligen Stahl-Klappdach ist ein vollwertiger und vielseitiger Viersitzer, der im Frühsommer rechtzeitig zum Beginn der Freiluft-Saison zu den Händlern kommen soll. Wie sein kleinerer Bruder Tigra TwinTop , beeindruckt der Oben-ohne-Astra mit einer cleveren Verdeckkonstruktion.

Auch der multivariable Mini-Van Meriva stellt sein neues Gesicht auf dem Salon zur Schau. Er erscheint in aktualisiertem Design, mit neuen Motoren und Hightech-Paket. Ganz neu im Meriva-Programm ist die 132 kW / 180 PS starke und über 220 km/h schnelle OPC-Version. Der Meriva OPC erweitert die sportlich-exklusive OPC-Familie, die nach Astra OPC, Zafira OPC sowie Vectra OPC und Vectra Caravan OPC auf fünf Modelle angewachsen ist.

Konsequent auf Wirtschaftlichkeit und vorbildliches Umweltverhalten setzt die Neuauflage des Zafira 1.6 CNG (Compressed Natural Gas) mit monovalentem Erdgasantrieb.

Opel zeigt in Genf darüber hinaus einen Querschnitt durch seine aktuelle Modellpalette, die sich im neuen Jahr attraktiver denn je präsentiert.

auto-reporter

Fotos von den Opel Modellen am Genfer Autosalon 2006 ...

Kommentare