Der neue Opel Combo

Opel zeigt jetzt erste Fotos des neuen Combo, der im Frühjahr 2012 auf den Markt kommen wird.

Im Vergleich zum Vorgänger ist die Basis des Combo nicht mehr der Corsa, sondern der Fiat Doblo, der dem neuen Combo bis auf kleine Änderungen gleicht. Den Combo wird es mit zwei verschiedenen Radständen und wahlweise als Zwei- Fünf- oder Siebensitzer geben. Mit kurzem Radstand (275,5 cm) kommt der Combo auf eine Gesamtlänge von 439 cm, mit langem Radstand (310,5 cm) misst der praktische Opel 474 cm.

Der neue Opel Combo kann somit auch mit vorzüglichen Platzverhältnissen glänzen. Mit kurzem Radstand fasst er bis zu 3.800 Liter, die Version mit langem Radstand sogar bis zu 4.600 Liter.

Durch die niedrige Ladekantenhöhe von nur 54,5 cm soll auch die Beladung einfach von statten gehen. Immerhin kann der Combo im besten Fall bis zu einer Tonne transportieren.

Zum Start stehen sechs verschiedene Motoren zur Wahl - vier Diesel, ein Benziner und ein CNG-Erdgasmotor. Die Dieseltriebwerke gibt es in zwei Ausführungen mit jeweils 90 PS (66 kW) als 1,3 CDTI und 1,6 CDTI, einer weiteren 1,6 CDTI-Version mit 105 PS (77 kW) und als Top-Modell als 2,0 CDTI mit 135 PS (99 kW).

Der 1,4 Liter-Benzinmotor hat eine Leistung von 95 PS (70 kW), der Erdgas-Combi kommt auf 120 PS (88 kW). Je nach Motorisierung gibt es ein Fünfgang-Schaltgetriebe, ein Sechsgang-Schaltgetriebe oder das automatisierte Fünfgang-Schaltgetriebe "Easytronic".

Mit Ausnahme der CNG-Version und den Modellen mit Easytronic kann der Combo auch mit einem Start/Stopp-System geordert werden.

Bei der Ausstattung unterscheiden sich die Transporter- und die PKW-Varianten deutlich. Alle Combo verfügen serienmäßig über eine Servolenkung, eine Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber, ABS und Fahrer-Airbag.

Die PKW-Varianten bekommen zudem einen Beifahrerairbag und ESP serienmäßig mitgeliefert. Preise stehen noch nicht fest, werden sich aber sicher am Fiat Doblo orientieren.

Kommentare

Markenwelt